Berg am Laim

Betrunken, ohne Licht: Radlerin (18) verursacht Unfall - schwer verletzt

München - Unachtsamkeit und Alkohol haben am Freitagabend in Berg am Laim zu einem heftigen Unfall geführt. Eine Schülerin erlitt schwere Kopfverletzungen.

Ein schwerer Unfall, der hätte vermieden werden können: Am Freitag gegen 23.30 fuhr eine 18-jährige Schülerin mit zwei Freunden auf dem Radweg der Ampfingstraße. An der Kreuzung zur Mühldorfstraße wollte sie nach links abbiegen. 

Verbotswidrig bog die Radlerin vom Radweg quer über den Kreuzungsbereich nach links, ohne die vorhandene Radlerfurt zu benutzen. Dabei übersah sie den ihr entgegenkommenden Fiat Punto, an dessen Steuer ein 60-jähriger indischer Pizza-Fahrer saß. Sie selbst fuhr ohne Licht. 

Der Autofahrer sah die von links kommende Radlerin nicht mehr rechtzeitig und fuhr ungebremst in die Kreuzung ein. Dort erfasste er die Schülerin, lud sie auf die Motorhaube auf und fuhr noch einige Meter weiter, bevor das Mädchen von der Windschutzscheibe auf die Straße fiel. 

Es trug keinen Helm und erlitt schwere Kopfverletzungen, der Rettungsdienst brachte es ins Krankenhaus. Der Autofahrer wurde nur leicht verletzt und wollte laut Polizei selbst zum Arzt gehen. 

Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Bei einem Schnelltest auf Alkohol stellte bei der Radlerin einen Promillewert in Höhe von 1,3 fest. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Auch ihre beiden Begleiter, die unmittelbar hinter ihr fuhren, aber am Unfall nicht beteiligt waren, waren erheblich alkoholisiert.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehreinsatz: S-Bahn hält nicht am Hauptbahnhof
Störung auf der Stammstrecke am Donnerstagmittag: Wegen eines Feuerwehreinsatzes konnte die S-Bahn etwa 20 Minuten lang nicht am Hauptbahnhof halten. 
Feuerwehreinsatz: S-Bahn hält nicht am Hauptbahnhof
Pfusch bei Kosmetik-Behandlung: Kundin bekommt Schmerzensgeld
Weil sie Permanent-Make-up nicht fachgerecht aufgetragen hat, muss eine Münchner Kosmetikerin jetzt 2500 Euro Schmerzensgeld zahlen. Die Kundin leidet bis heute an den …
Pfusch bei Kosmetik-Behandlung: Kundin bekommt Schmerzensgeld
Fasching 2017: Hier macht München Party
Schrille Kostüme, kiloweise Konfetti und dann die Hände zum Himmel: Vom Unsinnigen Donnerstag bis zum Faschingsdienstag steigen in München zahlreiche Partys. Ein …
Fasching 2017: Hier macht München Party
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht
München - Der Fasching setzt zum Endspurt an, und Münchens Narren sind noch einmal gefordert: Der Terminkalender ist bis zum Faschingsdienstag dicht gefüllt mit …
Faschingsbälle in München: Die große Übersicht

Kommentare