18-jährige Verkäuferin unter Schock

Bewaffneter Mann raubt Bäckerei aus

München - Schock für eine 18-jährige Verkäuferin einer Bäckerei in Berg am Laim: Am Montagabend wurde sie Opfer eines Raubüberfalls. Der unbekannte Täter bedrohte sie mit einer Waffe und stahl das gesamte Bargeld.

Laut Polizeiangaben betrat der maskierte Mann am Montagabend gegen 20 Uhr die Bäckerei an der Truderinger Straße in Berg am Laim. Der 18-jährigen Verkäuferin hielt er eine Waffe vor das Gesicht und forderte das Geld aus der Kasse sowie den Tresorinhalt. Geschockt folgte die 18-Jährige den Anweisungen des Räubers und legte das gesamte Geld in eine vom Täter mitgebrachte Plastiktüte.

Danach forderte der Mann sie auf, sich in die Toilette zu begeben. Er flüchtete mit der Beute über den Hinterausgang. Die Verkäuferin sah kurz darauf einen mintgrünen Kleinwagen mit dem Teilkennzeichen DEG schnell wegfahren. Es ist aber nicht klar, ob sich darin der Täter befunden hat.

Die Polizei sucht nun nach einem Mann im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, etwa 1,70 Meter große, sehr schlank, mit schwarzen, etwa zehn Zentimeter langen, ungepflgegten Haaren. Zur Tatzeit trug er dunkle Jeans, eine weiße Kapuzenjacke mit Querstreifen sowie eine schwarze Sturmmaske mit Sehschlitzen. Die weiße Plastiktüte, in die er die Beute packen ließ, war vermutlich von "Foot Locker".

Hinweise werden unter TElefon 089/2910-0 erbeten.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Auch in München wird nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd gegen Rassismus auf die Straße gegangen. Topmodel Papis Loveday teilt seine Erfahrungen.
Nach Tod von George Floyd: Anti-Rassismus-Demo in München - Polizei spricht von 25.000 Teilnehmern 
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Drei Personen wurden in München durch vergiftete Getränke aus einem Supermarkt verletzt. Jetzt wurde eine Verdächtige festgenommen.
Vergiftete Getränke in Münchner Supermärkten: Frau festgenommen - So kam die Polizei ihr auf die Spur
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. An beliebten Treffpunkten in der Stadt ignorierten Menschen nun allerdings die Abstandsregeln - die Polizei griff ein.
Corona in München: Neues Update zu Infektionen und R-Zahl - Freibäder verschieben Eröffnung
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees
München ist für viele Menschen außerhalb der Landeshauptstadt-Grenzen bekannt für Schickeria und Maximilianstraße. Ein Fund mitten in der Stadt erfüllt nun jedes …
Das gibt's wohl nur in München: Irrer Corona-Fund bestätigt Schickeria-Klischees

Kommentare