+
Hier wurde der Transporter mit dem toten 54-Jährigen entdeckt.

In der Friedenstraße

Rätselhafter Leichenfund am Ostbahnhof

München - Ein Leichenfund in einem Lieferwagen nahe dem Münchner Ostbahnhof gibt der Polizei noch Rätsel auf.

Ein 54-jähriger Münchner saß tot hinter dem Lenkrad seines geparkten Fahrzeuges. Nach Angaben der Polizei hatte ein Mann am Wochenende seinen verschwundenen Bruder gesucht und schließlich an der Friedenstraße die grausige Entdeckung gemacht. Dort stand der weiße Lieferwagen des Gesuchten im absoluten Halteverbot, hinter dem Lenkrad hing der leblose Körper des gesuchten Bruders auf dem Fahrersitz. Näheres zur Todesursache ist derzeit noch nicht bekannt. Nach Angaben der Polizei hatte der Leichnam keine offensichtlichen Verletzungen, die auf ein Gewaltverbrechen hindeuten würden.

Der Tote wurde zur Obduktion in die Gerichtsmedizin gebracht. Erste Ergebnisse dürften nach Polizeiangaben voraussichtlich im Laufe des heutigen Montags vorliegen. Unklar ist bisher auch, wann der Transporter an der Kreuzung der Friedenstraße zur Mühldorfstraße vor dem Restaurant „Portugal“ abgestellt wurde. Dort war am Samstag offenbar niemandem etwas aufgefallen, weshalb der Wagen vermutlich erst am frühen Sonntag dort abgestellt worden sein dürfte.

sri

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchnerin fährt ohne Fahrkarte ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht
Aus Versehen wurde eine Münchnerin (61) zur Schwarzfahrerin. Doch die Geschichte nahm eine unglaubliche Wendung.
Münchnerin fährt ohne Fahrkarte ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht
Dachdecker schießt sich ins eigene Bein - Großeinsatz in München
Auf einer Baustelle in München ist am Mittwoch ein schlimmer Unfall passiert. Ein Dachdecker hat sich ins eigene Bein geschossen.
Dachdecker schießt sich ins eigene Bein - Großeinsatz in München
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Die Verdichtung des Verkehrstaktes der Münchner U-Bahnen könnte das Fahren mit den Öffentlichen attraktiver machen und übervolle Bahnsteige reduzieren, doch zwei …
Münchner U-Bahn: Takt soll verdichtet werden, doch zwei Parteien blockieren den Vorschlag
Familienvater an Leukämie erkrankt: Stammzellenspender dringend gesucht
Ein dreifacher Familienvater aus München ist an Leukämie erkrankt und benötigt dringend einen Stammzellenspender. Am 20. Juli gibt es eine große Typisierungsaktion.
Familienvater an Leukämie erkrankt: Stammzellenspender dringend gesucht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion