An der Haltestelle Michaelibad

Im Bus begrapscht: Drei Männer belästigen junge Frau (21)

Zuerst umzingelten sie die 21-Jährige, dann fasste ihr einer an den Oberschenkel. Drei Männer haben am Donnerstagabend eine junge Frau belästigt, die sich beim Busfahrer Hilfe holte.

Berg am Laim - Am Donnerstagabend wartete eine 21-Jährige an der Haltestelle Michaelibad auf ihren Bus. Drei fremde Männer umkreisten sie und fragten in gebrochenem Deutsch nach einer Zigarette. Als der Bus kam stieg die Frau ein, zwei der Unbekannten setzten sich laut Polizeibericht links und rechts neben sie, sodass sie sich kaum bewegen konnte.

Sie suchte sich daraufhin einen anderen Sitzplatz. Einer der Männer folgte ihr auch dort hin. Wie die Polizei mitteilt, sagte er etwas auf Rumänisch und begrapschte die 21-Jährige am Oberschenkel. Sie schrie den Mann an und verständigte den Busfahrer, der sofort die Türen verriegelte. Die Polizei wurde verständigt und konnte den Mann, einen 39-jährigen Rumänen, vorläufig festnehmen.

mn

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion