+
Ein Streit in einer Münchner S-Bahn ist völlig eskaliert. 

Streit in der S6

Streit in S-Bahn eskaliert: 23-Jähriger geht mit Glasflasche auf Fahrgast los 

Gefährliche Szenen spielten sich am Mittwoch in der S6 ab. Ein 23-Jähriger attackierte einen 18-Jährigen mehrmals mit einer Glasflasche. 

München - Am Mittwochmorgen gerieten zwei junge Männer in einer S-Bahn in Streit. Ein 23-Jähriger schlug und warf daraufhin mit einer ungeöffneten Bierflasche nach seinem Kontrahenten. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Staatsanwaltschaft München I eine Haftrichtervorführung für den heutigen Tag angeordnet.

Männer geraten in der S6 aneinander 

Wie die Münchner Polizei mitteilte, trafen gegen 01:30 Uhr in der S6 ein 23-jähriger Somalier und ein 18-jähriger Südkoreaner aufeinander und gerieten in Streit. Nachdem der Somalier zunächst verbal beleidigte, schlug er schließlich eine ungeöffnete Bierflasche in Richtung des 18-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg. Er traf diesen jedoch nicht. Daraufhin warf er noch einmal die Flasche und traf den Südkoreaner am Bein. Dieser wiederum nahm die Flasche an sich und warf sie am S-Bahnhaltepunkt Berg am Laim aus der S-Bahn, um weitere Angriffe gegen ihn zu vermeiden. Die dort anwesenden Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit sahen die Flasche aus der S-Bahn kommen und informierten die Bundespolizei, die beide Männer mit auf die Wache am Ostbahnhof nahm.

Polizei nimmt beide Männer mit auf die Wache

Dort wurde bei dem Somalier, der in Prenzlau (Brandenburg) wohnt, ein Atem-Alkoholwert von 1,96 Promille gemessen. Weiterhin wurde bei seiner Durchsuchung eine nicht ihm gehörende Geldbörse mit Ausweispapieren gefunden. Nach Rücksprache ordnete die Staatsanwaltschaft München I für den 23-Jährigen eine Blutentnahme sowie eine Haftrichtervorführung für den heutigen Tag an. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Unterschlagung eingeleitet.

Lesen Sie auch: 

Auch diese Themen schlugen in den letzten Tagen in München hohe Wellen. 

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab

Pendler monieren etliche Schwachstellen an der neu aufgehübschten Bahn. Ein Pro Bahn hat den neuen Zug im Detail bewertet.

Sauerei in Münchner Schlachthof - Panne sorgt für mächtig Kopfschütteln

Zu einer wirklich ärgerlichen Panne kam es am Schlachthof in München. Nun muss das Fleisch von rund 650 Schweinen verbrannt werden.

Zur Selbstverteidigung bei einem Streit hat ein 21-Jähriger in Mittersendling eine äußerst ungewöhnliche Waffe mitgebracht: einen Cerankochfeldschaber aus der Küche.

In München ist kürzlich ein verbaler Streit eskaliert. Zwei Gruppen gerieten in eine Auseinandersetzung, am Ende waren zwei Personen verletzt. Die Polizei ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie eine schlimme Entdeckung im Aufzugschacht
Seine Hilferufe haben ihn gerettet. In der Nacht zum Sonntag ist ein Mann in München in einen Aufzugschacht gefallen. Nun ermittelt die Polizei.
Münchnerin hört nachts Hilferufe - dann macht sie eine schlimme Entdeckung im Aufzugschacht
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) eskaliert - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Die Polizei in München wurde zu einem Beziehungsstreit gerufen. Beide Personen, ein 66-Jähriger und seine Freundin (27), waren stark alkoholisiert. Dann fanden die …
Streit zwischen Paar (66 und 27 Jahre) eskaliert - Polizisten bringen Baby in Sicherheit
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Bei einem schweren Unfall am Hauptbahnhof ist eine 32-jährige Radlerin ums Leben gekommen. Der Vater des Opfers hielt jetzt eine Mahnwache ab und hat Forderungen an an …
Mahnwache nachdem Tochter überfahren wurde und starb: Vater fordert mehr Sicherheit für Radler
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige Teilnehmer bleiben uneinsichtig
Ein geplanter Hochzeitskorso mit etwa 70 Fahrzeugen hat in München für einen großen Polizeieinsatz gesorgt. Während der Brautvater sich einsichtig zeigte, waren andere …
Münchner Polizei stoppt Hochzeitskorso mit 70 Fahrzeugen - einige Teilnehmer bleiben uneinsichtig

Kommentare