+
Ein Streit in einer Münchner S-Bahn ist völlig eskaliert. 

Streit in der S6

Streit in S-Bahn eskaliert: 23-Jähriger geht mit Glasflasche auf Fahrgast los 

Gefährliche Szenen spielten sich am Mittwoch in der S6 ab. Ein 23-Jähriger attackierte einen 18-Jährigen mehrmals mit einer Glasflasche. 

München - Am Mittwochmorgen gerieten zwei junge Männer in einer S-Bahn in Streit. Ein 23-Jähriger schlug und warf daraufhin mit einer ungeöffneten Bierflasche nach seinem Kontrahenten. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Staatsanwaltschaft München I eine Haftrichtervorführung für den heutigen Tag angeordnet.

Männer geraten in der S6 aneinander 

Wie die Münchner Polizei mitteilte, trafen gegen 01:30 Uhr in der S6 ein 23-jähriger Somalier und ein 18-jähriger Südkoreaner aufeinander und gerieten in Streit. Nachdem der Somalier zunächst verbal beleidigte, schlug er schließlich eine ungeöffnete Bierflasche in Richtung des 18-Jährigen aus dem Landkreis Ebersberg. Er traf diesen jedoch nicht. Daraufhin warf er noch einmal die Flasche und traf den Südkoreaner am Bein. Dieser wiederum nahm die Flasche an sich und warf sie am S-Bahnhaltepunkt Berg am Laim aus der S-Bahn, um weitere Angriffe gegen ihn zu vermeiden. Die dort anwesenden Mitarbeiter der Deutschen Bahn Sicherheit sahen die Flasche aus der S-Bahn kommen und informierten die Bundespolizei, die beide Männer mit auf die Wache am Ostbahnhof nahm.

Polizei nimmt beide Männer mit auf die Wache

Dort wurde bei dem Somalier, der in Prenzlau (Brandenburg) wohnt, ein Atem-Alkoholwert von 1,96 Promille gemessen. Weiterhin wurde bei seiner Durchsuchung eine nicht ihm gehörende Geldbörse mit Ausweispapieren gefunden. Nach Rücksprache ordnete die Staatsanwaltschaft München I für den 23-Jährigen eine Blutentnahme sowie eine Haftrichtervorführung für den heutigen Tag an. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Unterschlagung eingeleitet.

Lesen Sie auch: 

Auch diese Themen schlugen in den letzten Tagen in München hohe Wellen. 

Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab

Pendler monieren etliche Schwachstellen an der neu aufgehübschten Bahn. Ein Pro Bahn hat den neuen Zug im Detail bewertet.

Sauerei in Münchner Schlachthof - Panne sorgt für mächtig Kopfschütteln

Zu einer wirklich ärgerlichen Panne kam es am Schlachthof in München. Nun muss das Fleisch von rund 650 Schweinen verbrannt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Bonez MC“ & „RAF Camora“ in der Olympiahalle: Party unter Plastikpalmen
Wenn Bonez MC und RAF Camora nach 90 Minuten unter der Plastikpalme auf der Bühne sitzen, Zigarette rauchen und ins weite Rund blicken, haben sie für ein paar Sekunden …
„Bonez MC“ & „RAF Camora“ in der Olympiahalle: Party unter Plastikpalmen
Schauspieler klagt gegen Isarklinikum: „Krankenschwester hat mich verbrüht“
Er ging in die Klinik, um seinen Meniskus operieren zu lassen – entlassen wurde er aber schwer verletzt, mit Verbrennungen zweiten bis dritten Grades. 
Schauspieler klagt gegen Isarklinikum: „Krankenschwester hat mich verbrüht“
Zwei Tote nach Schüssen auf Münchner Baustelle: Kündigung als Motiv für Bluttat?
Was hat den Bauingenieur Gabrijel D. (29) am Donnerstag dazu gebracht, auf der Großbaustelle in der Au zuerst den Polier Andreas K. (45) und dann sich selbst zu …
Zwei Tote nach Schüssen auf Münchner Baustelle: Kündigung als Motiv für Bluttat?
Hick-Hack ums Grünwalder Stadion - Löwen-Fans reagieren mit Satireschrift
Müssen die Trommeln im Grünwalder Stadion bald verstummen? Löwen-Fans haben auf den Dauer-Zoff um ihre Spielstätte mit einer Satireschrift reagiert. 
Hick-Hack ums Grünwalder Stadion - Löwen-Fans reagieren mit Satireschrift

Kommentare