Der Raser war teilweise über 56 km/h zu schnell.

Raser im Richard-Strauss-Tunnel

26 Mal geblitzt! 47 Punkte! Wie kann man nur so dreist sein?

München - Er machte aus dem Rasen einen wahren Sport: Ein Motorradfahrer ist im Richard-Strauss-Tunnel innerhalb weniger Wochen 26 Mal geblitzt worden. Jetzt hat ihn die Polizei geschnappt - was dem 26-Jährigen jetzt blüht.

Wie die Polizei berichtet, ermittelten Beamte der Verkehrspolizei den 26-Jährigen als den Raser. 

Im Tunnel ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit üblicherweise 60 km/h. Den jungen Mann kümmerte dies wohl recht wenig, denn er war stets mit weit aus höherer Geschwindigkeit unterwegs. Die Geschwindigkeitsüberschreitungen bewegten sich zwischen 26 und 56 km/h. Ein Motiv für seine ständigen Zuwiderhandlungen wollte er nicht nennen.

Die einzelnen Verstöße wurden zu einer Anzeige zusammengefasst. Dies ergibt für den jungen Mann 47 Punkte beim Zentralregister in Flensburg, ein Bußgeld von 4180 Euro, sowie zwei Monate Fahrverbot. Eine Entscheidung über den Entzug der Fahrerlaubnis trifft die Kreisverwaltungsbehörde, so die Polizei.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Die gute Seele von Harlaching nimmt Abschied: Theresa Bauer, die ­Leiterin der „Kinderwelt Harlaching“, hört auf – nach 35 Jahren.
35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Erst im Jahr 2016 hatte er ein medienwirksames Comeback gefeiert. Nun muss Sepp Krätz sein Lokal am Dom aufgeben.
Kult-Lokal am Dom macht im Sommer dicht - das sind die Gründe
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
In Münchens Innenstadt drohte am Dienstagnachmittag ein Baukran teilweise umzustürzen. Feuerwehr und Polizei rückten an, um den Kran zu stabilisieren und Menschen zu …
Baukran drohte nach Sturm umzustürzen! Lindwurmstraße zeitweise gesperrt
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin
Eine 88-Jährige glaubte, sie bekomme Besuch von ihrer Pflegerin. Stattdessen ließ sie Diebe in ihr Haus. 
Dreist getäuscht! Vermeintliche Altenpflegerin entpuppte sich als Diebin

Kommentare