Der Raser war teilweise über 56 km/h zu schnell.

Raser im Richard-Strauss-Tunnel

26 Mal geblitzt! 47 Punkte! Wie kann man nur so dreist sein?

München - Er machte aus dem Rasen einen wahren Sport: Ein Motorradfahrer ist im Richard-Strauss-Tunnel innerhalb weniger Wochen 26 Mal geblitzt worden. Jetzt hat ihn die Polizei geschnappt - was dem 26-Jährigen jetzt blüht.

Wie die Polizei berichtet, ermittelten Beamte der Verkehrspolizei den 26-Jährigen als den Raser. 

Im Tunnel ist die zulässige Höchstgeschwindigkeit üblicherweise 60 km/h. Den jungen Mann kümmerte dies wohl recht wenig, denn er war stets mit weit aus höherer Geschwindigkeit unterwegs. Die Geschwindigkeitsüberschreitungen bewegten sich zwischen 26 und 56 km/h. Ein Motiv für seine ständigen Zuwiderhandlungen wollte er nicht nennen.

Die einzelnen Verstöße wurden zu einer Anzeige zusammengefasst. Dies ergibt für den jungen Mann 47 Punkte beim Zentralregister in Flensburg, ein Bußgeld von 4180 Euro, sowie zwei Monate Fahrverbot. Eine Entscheidung über den Entzug der Fahrerlaubnis trifft die Kreisverwaltungsbehörde, so die Polizei.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Habe die Ehre, Aerosmith! 
Die Vorfreude steigt - heute Abend rocken Aerosmith den Königsplatz. Vorab zeigte sich die band schon in guter Form. Mit dabei sind auf dem Königsplkatz außerdem …
Habe die Ehre, Aerosmith! 
70 Aussteller, viele Unikate: Das ist bei „Made in Minga“ geboten
Am Wochenende wird der Löwenbräukeller zur Ausstellungshalle. Bei „Made in Minga“ gibt es allerhand Kurioses und tolle Geschenkideen. Hier stellen wir einige Produkte …
70 Aussteller, viele Unikate: Das ist bei „Made in Minga“ geboten
WM-Lauf in München: Rast die Formel E bald über die Wiesn?
Bekommt München wieder ein Motorsport-Highlight? Medienberichten zufolge könnte 2018 die Formel E, die Elektro-Rennserie, in der Landeshauptstadt fahren - auf der Wiesn.
WM-Lauf in München: Rast die Formel E bald über die Wiesn?
Neubau: Hier bekennt sich Filmtechnikfirma Arri zu München
Die Filmtechnikfirma plant die Zukunft in München. Das weltweit bekannte Unternehmen baut ein neues Produktions- und Bürogebäude in der Stadt. Und auch das Kino wird …
Neubau: Hier bekennt sich Filmtechnikfirma Arri zu München

Kommentare