+
Höhenretter befreiten die beiden Havarierten aus der stecken gebliebenen Gondel.

Fassadengondel bleibt stecken

Rettung in 40 Metern Höhe am Hypo-Hochhaus

München - Zwei Fensterputzer sind bei ihrer Arbeit am Hypo-Hochhaus in schwindelerregender Höhe mit ihrer Gondel stecken geblieben. Glücklicher Weise kamen ihnen Feuerwehr und Höhenrettung zu Hilfe.

Bange Minuten durchlebten zwei Arbeiter, deren Fassadengondel am Donnerstag gegen 10.30 Uhr in 30 Metern Höhe am Hypo-Hochhaus im Arabellapark in unangenehmer Schräglage hängenblieb. Weil sich die Gondel nicht mehr manövrieren ließ und zudem die Fenster im vollklimatisierten Hochhaus sich nicht öffnen lassen, wurde die Höhenretter der Berufsfeuerwehr zu Hilfe gerufen.

Die Feuerwehr brachte zunächst eine Drehleiter in Stellung, um mit den Männern sprechen zu können und ihnen zu erklären, wie die Rettung vonstatten gehen würde. Vom Dach seilten sich dann die Höhenretter zu den festsitzenden Arbeitern ab. Nach 45 Minuten schwebte der erste Arbeiter am Seil zusammen mit einem Höhenretter zu Boden. 20 Minuten später folgte auch der Kollege. Das spektakuläre Geschehen wurde selbstverständlich für die Nachwelt gesichert: Die Kollegen am Boden dokumentierten die außergewöhnliche Rettung mit ihren Handy-Kameras. Nach eineinhalb Stunden rückte die Feuerwehr wieder ab.

Bilder: Außergewöhnliche Höhenrettung am Hypo-Hochhaus

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am frühen Samstagabend den Insassen von zwei Schlauchbooten auf der Isar in München aus der Klemme helfen.
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Auf den Münchner Straßen bahnt sich eine leise Revolution an. Denn der MVG testet ab Juli die ersten großen Elektrobusse. Einige Probleme gibt es aber noch zu lösen.
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Schaden in Millionenhöhe, fast 700 Fälle allein in diesem Halbjahr: Betrüger haben es immer häufiger auf Münchner Rentner abgesehen. Vor allem falsche Polizeibeamte sind …
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres
Größeren Schaden hat ein Hausmeister in einem Hochhaus an der Corneliusstraße in München verhindert. Im Keller des Gebäudes war am Samstag Feuer ausgebrochen. Der Mann …
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres

Kommentare