Ohne Führerschein auf geklautem Roller

Betrunken und bekifft: Rollerfahrer (18) flüchtet vor Kontrolle

Er hatte zwar durchaus Anlass sich der Kontrolle zu entziehen, letztlich hat es das aber nur schlimmer gemacht: Bei seiner Flucht vor der Polizei hat sich ein 18-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt.

München - Am Samstagmorgen um 1.35 Uhr sollte ein 18-jähriger Deutsch-Brasilianer aus München, der mit einem Roller auf der Ismaninger Straße in Richtung stadteinwärts fuhr, einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Anstatt anzuhalten, beschleunigte der 18-jährige Schüler aber plötzlich und bog nach links in die Rauchstraße ab. 

Als er an der Kreuzung zur Friedrich-Herschel-Straße erneut links abbiegen wollte, kollidierte er dabei mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Dacia. Der 18-Jährige kam zu Sturz und verletzte sich hierbei schwer. Er musste mittels Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Schüler war deutlich alkoholisiert und räumte noch vor Ort ein, nicht nur Alkohol sondern auch Marihuana konsumiert zu haben. 

Am Kleinkraftrad und dem Auto entstand jeweils ein leichter Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Eine weitere Überprüfung vor Ort ergab, dass der Schüler nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und der Roller vor etwa zwei Wochen in München gestohlen wurde.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl
Viele Lieblinge haben ein Problem - sie sind einfach zu dick! Das macht den Vierbeinern zu schaffen. Münchner Tierärzte schlagen Alarm und wollen nun mit einer …
Ab heute gibt’s Adipositas-Sprechstunden für Zamperl
Zoff um Weihnachtsmärkte am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing 
Vorweihnachtlicher Friede sieht anders aus. Am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing ist ein Streit zwischen zwei Betreibern von Weihnachtsmärkten entbrannt.  
Zoff um Weihnachtsmärkte am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing 
Zum Chaos auf Stammstrecke kam Sperrung am Flughafen hinzu - nun aber aufgehoben
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
Zum Chaos auf Stammstrecke kam Sperrung am Flughafen hinzu - nun aber aufgehoben
Flüchtlinge in München müssen bald für ihre Unterkunft zahlen
Viele Asylbewerber, die in städtischen Unterkünften leben, müssen künftig zahlen. Ab Februar will die Stadt rund 280 Euro monatlich verlangen – auch aus Gründen der …
Flüchtlinge in München müssen bald für ihre Unterkunft zahlen

Kommentare