+
Der S-Bahnhof in Johanneskirchen. Hier erlebte ein Handtaschen-Dieb sein blaues Wunder.

Am Bahnhof Johanneskirchen

Betrunkener Mann versucht Handtasche zu stehlen: Massengerangel

München - Ein betrunkener Mann hat eine Frau verfolgt und versucht ihr die Handtasche zu stehlen. Passanten griffen ein, dann eskalierte die Situation.

Eine 46-jährige Münchnerin war am Samstag gegen 1 Uhr nachts auf dem Weg nach Hause. In der S-Bahn sprach ein offensichtlich betrunkener Mann sie an - sie solle ihm ihre Handtasche aushändigen. Die 46-Jährige reagierte gar nicht auf den Mann und stieg an der Haltestelle Johanneskirchen aus der S-Bahn aus.

Der Mann aber dachte nicht ans Aufgeben und folgte der Frau kurzerhand aus der S-Bahn. Am Bahnsteig versuchte er es erneut: Er forderte die 46-Jährige auf ihm die Handtasche zu geben, dann wurde er übergriffig: Er zog und zerrte an der Tasche - es entwickelte sich ein Gerangel der beiden um die Handtasche.

Mehrere Passanten bemerkten das Geschehen und mischten sich ein. Alle auf den Täter lautete wohl das Motto, in dem Gerangel passierte es dann: Einer der Helfenden und der Täter stürzten im Eifer des Gefechts die Treppe hinunter. Verletzt hat sich offenbar aber niemand.

Die 46-Jährige ging nach dem Vorfall - wahrscheinlich unter Schock stehend - nach Hause und meldete sich erst dann bei der Polizei. Leider zu spät, die Beamten hatten also keine Chance vor Ort den Vorfall aufzunehmen und Zeugen zu befragen.

Nun bittet die Polizei um Hinweise aus der Bevölkerung zu dem Gerangel am S-Bahnhof und sucht nach dem Täter. Der ist nach Angaben der Polizei männlich, circa 25 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß. Er hat eine schlanke Figut, kurze dunkle Haare und einen kurzen oberlippenfreien Vollbart. Der Täter sprach Deutsch. Wer etwas beobachtete hat, kann sich unter der Telefonnummer 089/2910-0 mit der Polizei in Verbindung setzen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Loomit im Interview: „Wir haben in München schon immer Meilensteine gesetzt“
Tag 3 für unsere Mauer am Pressehaus von tz und Münchner Merkur. Künstler Loomit erklärt uns im Interview, was Arbeit des Graffiti-Künstlers ausmacht und warum München …
Loomit im Interview: „Wir haben in München schon immer Meilensteine gesetzt“
Stammgäste halfen ihm zum eigenen Laden: Alle für „Onkel Ali“
Mithilfe dreier Bekannter kommt Ali Turgut zu seinem eigenen Dönerladen im Westend. 
Stammgäste halfen ihm zum eigenen Laden: Alle für „Onkel Ali“
Hilferuf! Männer sitzen auf Weideninsel fest - Getränke gingen aus
Zwei Männer haben ihr Lager auf der Weideninsel in München aufgeschlagen. Umschlossen von Wassermassen der Isar saßen sie fest - und dann gingen auch noch Getränke und …
Hilferuf! Männer sitzen auf Weideninsel fest - Getränke gingen aus
Telefonbetrüger in München: Polizei nennt unglaubliche Zahl
Täglich versuchen Betrüger zig Menschen mit einer Masche abzuzocken: Sie rufen an, geben sich als falsche Polizisten aus und hoffen auf Kohle. Die Rechnung haben sie …
Telefonbetrüger in München: Polizei nennt unglaubliche Zahl

Kommentare