Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet
+
Weil der Tramfahrer schnell bremste, wurde der Junge nicht überrollt.

Cosimapark

Bub von Tram erfasst - schwer verletzt

München - Weil er nicht auf den Verkehr achtet, wird ein 8-jähriger Schüler schwer verletzt. Trotzdem hat er Glück.

Haltestelle Cosimapark, Freitag, 16 Uhr: Ein 8-Jähriger überquert direkt hinter einem Linienbus die Straßenbahn- und Busspur - und übersieht eine einfahrende Tram.

Der Schüler hatte beim Überqueren nicht auf den Verkehr geachtet und die Tram der Linie 38 übersehen, die gerade in den Haltestellenbereich einfuhr. Circa 30 Meter vor der Haltestelle lief er gegen die linke Front der Bahn und klemmte sich seinen Fuß unter der Frontschürze ein. Da der 34-jährige Tramfahrer schnell bremste, wurde der Junge nicht überrollt. 

Der Schüler wurde durch den Unfall schwer verletzt und kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Während der Unfallaufnahme waren die Straßenbahnlinien 16 und 38, im Bereich Effnerplatz – St. Emmeram, für die Dauer von rund einer Stunde unterbrochen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Störung am Bahnhübergang: S1 verspätet
Kostenexplosion droht: Darum könnten die Mieten in München noch teurer werden
Wohnraum in München ist teuer und begehrt - womöglich könnte das Leben in der Landeshauptstadt bald noch kostspieliger werden.
Kostenexplosion droht: Darum könnten die Mieten in München noch teurer werden
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat
Ein Mann soll sündhafte teure Sportwagen mit einem Gesamtwert von 460.000 Euro gestohlen haben. Jetzt steht der 21-Jährige wegen Bandendiebstahls vor Gericht.
Mann klaut mehrere Sportwagen - und hat abenteuerliche Erklärung parat
35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss
Die gute Seele von Harlaching nimmt Abschied: Theresa Bauer, die ­Leiterin der „Kinderwelt Harlaching“, hört auf – nach 35 Jahren.
35 Jahre Erziehung sind genug: „Mama Theresa“ aus Harlaching macht Schluss

Kommentare