Hautverbrennungen

Im Bett geraucht: Feueralarm im Klinikum Bogenhausen

Eine Patientin im Klinikum Bogenhausen hat in ihrem Bett eine Zigarette geraucht und dabei das Bettzeug in Brand gesteckt. Sie wurde verletzt – aber gerettet.

München – Das hätte böse ausgehen können: Eine Patientin hat sich unerlaubterweise in ihrem Krankenbett im Klinikum Bogenhausen eine Zigarette angesteckt. Weil sie dabei offensichtlich nicht aufgepasst hat, ist ihr Bettzeug in Brand geraten. Die Frau wurde am Oberkörper verletzt.

Laut einem Sprecher der Münchner Feuerwehr hatte sie allerdings Glück im Unglück. Durch den Rauch schlug die Brandmeldeanlage Alarm und die Rettungskräfte wurden alarmiert. Und noch vor den Helfern eilte ein aufmerksamer Krankenpfleger ins Zimmer der Patientin. Er hatte gerochen, in welchen Zimmer es brannte.

Da die Frau nur sehr schlecht laufen konnte, brachte er sie so schnell wie möglich aus dem Zimmer zu einem Arzt. Damit sich der Rauch nicht auf der Station ausbreitet, schloss der Pfleger außerdem die Tür zum Krankenzimmer. 

Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr löschten schließlich das glimmende Bettzeug und lüfteten das verrauchte Zimmer. Weitere Personen wurden bei dem Vorfall nicht verletzt.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite Bogenhausen – mein Viertel.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren
Den Grünen sind die stetig steigenden ÖPNV-Preise ein Dorn im Auge. Nun hat die Partei offenbar einen Weg gefunden, das zu unterbinden. Dafür müssten jedoch die …
Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren
Tische und Lampe zerstört: Kneipenschlägerei endet blutig 
Die Polizisten fühlten sich bei den Szenen an den Wilden Westen erinnert: Der Tisch kaputt, der Schläger mit erhobenem Bierglas darauf stehend. So fanden Polizisten …
Tische und Lampe zerstört: Kneipenschlägerei endet blutig 
Schülerin (10) und ihr „T-Rex“ lösen Polizeieinsatz aus
Weil Anwohner sich über Lärm im Heckenstallerpark beschwerten, rückte die Polizei aus. Was sie vorfinden, erstaunt die Beamten ziemlich.
Schülerin (10) und ihr „T-Rex“ lösen Polizeieinsatz aus
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 
Mit 300 km/h nach Berlin - und im ICE 4 nach Hamburg: Die Deutsche Bahn kündigt für München und ganz Bayern eine Reihe von Verbesserungen an. 
Wie München und Bayern von Bahn-Verbesserungen profitieren sollen 

Kommentare