Frau im Englischen Garten überwältigt

Joggerin überfallen: Täter missbraucht bewusstloses Opfer

München - Opfer eines brutalen Sextäters wurde am Sonntagabend eine Joggerin im Englischen Garten. Der Mann schlug sein Opfer bewusstlos und missbrauchte die Frau dann.

Die 45-jährige Frau war im Bereich der Mittleren-Isar-Straße in Oberföhring (Isarinsel St. Emmeram) beim Joggen nördlich des Stauwehr Oberföhring in Richtung St. Emmeram, so die Polizei. Wann es genau zu der brutalen Attacke des Sextäters kam, steht bisher noch nicht fest. Zwischen 19.30 Uhr und 20.20 Uhr überwältigte der bislang unbekannter Täter die Frau überraschend. Hierbei verlor diese das Bewusstsein, berichtet die Polizei.

Als sie wieder zu sich kam, befand sich die 45-Jährige abseits des Weges und begab sich dann zur nahegelegenen Gaststätte St. Emmeramsmühle. Von dort wurden die Polizei und der Rettungsdienst verständigt.

Die Joggerin kam aufgrund ihrer Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus. Sie befindet sich nicht in Lebensgefahr, so die Polizei.

Aufgrund der bisherigen Feststellungen ist davon auszugehen, dass der Täter sexuelle Handlungen an der 45- Jährigen vornahm, heißt es im Polizeibericht. Die Ermittlungen zu dem Fall hat angesichts der schweren Verletzungen, die das Opfer erlitten hat, die Mordkommission München übernommen.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 40 bis 50 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle Joggingkleidung und eine Pudelmütze.

Zeugenaufruf: Personen, die Hinweise zur Person des Tatverdächtigen oder zu der Tat selbst machen können, werden gebeten sich mit der Mordkommission München unter 089 / 29 10 - 0 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

js

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Gute Neuigkeiten für Fußgänger und Radler an der Tegernseer Landstraße: Die Fuß- und Radweg-Unterführung soll im nächsten Jahr wiederhergestellt und gleichzeitig …
Neue Unterführung für den Mittleren Ring
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Schreckliche Szenen haben sich am Freitag in einer Obdachlosenunterkunft in Riem abgespielt: Drei Männer versuchten sich an einer Teufelsaustreibung an einer Frau (20) - …
Sie gossen ihr Wasser in den Mund: Teufelsaustreiber quälen junge Frau
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Kein Löwenbräu, kein Spaten, kein Franziskaner: In Münchens Getränkemärkten rumort es. Die Kette „Fristo“ hat alle Marken des Braukonzerns AB InBev aus dem Sortiment …
Bier-Boykott in München: Darum gibt‘s kein Löwenbräu & Co.
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt
Ein Münchner (50) lief am Samstag auf die Landsberger Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein Kleintransporter erfasste ihn. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. 
Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion