Er lag bewusstlos auf der Straße

Mann (50) stürzt von Fahrrad und stirbt

Ein 50-jähriger Münchner ist am Freitagmorgen vom Fahrrad gestürzt und lag 45 Minuten lang bewusstlos in Bogenhausen auf der Straße. Am Ende kam jede Hilfe zu spät.

München - Am Freitagmorgen um 00.35 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad auf der Mauerkircherstraße in Bogenhausen. Aufgrund einer akuten Erkrankung stürzte er von seinem Fahrrad und blieb bewusstlos auf der Straße liegen. 

Nach dem jetzigen Ermittlungsstand kann ein Fremdverschulden für den Sturz ausgeschlossen werden. Ca. 45 Minuten nach diesem Unfall wurde der 50-Jährige von einem Passanten gefunden, der sofort den Notruf 110 wählte. Der 50-Jährige wurde vom Notarzt wiederbelebt und unter laufender Reanimation zur intensivmedizinischen Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er kurze Zeit später. 

Während der Unfallaufnahme war die Mauerkircherstraße in beide Fahrtrichtungen für ca. eine Stunde gesperrt.

Rubriklistenbild: © Kruse

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bluttat von Harlaching: Frau gab alkoholkrankem Mann allerletzte Chance - jetzt ist sie tot
Nun sind mehr Details zur Bluttat von Harlaching bekannt. Offenbar wollte sich die Frau von ihrem Mann trennen. Musste Marina B. sterben, weil sie das Leben mit ihm …
Bluttat von Harlaching: Frau gab alkoholkrankem Mann allerletzte Chance - jetzt ist sie tot
Feuerwehreinsatz am Bahnhof Berg am Laim sorgt noch für Verspätungen
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
Feuerwehreinsatz am Bahnhof Berg am Laim sorgt noch für Verspätungen
Mitten in Forstenried: Königsboa hängt an Brückengeländer
Zu gleich zwei kuriosen Einsätzen mit Tieren wurde die Münchner Feuerwehr am Freitag gerufen. In einem Fall hing ein Hund im Heizkörper, im anderen hing eine Schlange am …
Mitten in Forstenried: Königsboa hängt an Brückengeländer
Glockenbachviertel: Wieder Steinwürfe auf Bauträger-Büro
Im Glockenbachviertel haben Unbekannte ein Gebäude in der Baldestraße verwüstet. Es ist nicht die erste Attacke auf das Büro eines Bauträgers. 
Glockenbachviertel: Wieder Steinwürfe auf Bauträger-Büro

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion