1. Startseite
  2. Lokales
  3. München
  4. Bogenhausen

Mann in München niedergestochen: Verdächtiger geschnappt, aber Polizei wiederholt Aufruf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Polizeiauto in München
In München wurde ein Mann durch einen Messerangriff schwer verletzt (Symbolbild). © imago/Ralph Peters

Nach einer Messerattacke in München lief die Fahndung der Ermittler auf Hochtouren. Nun meldet sich die Polizei mit einem wichtigen Update.

Update 18. Mai, 14.54 Uhr: Fahndungserfolg der Münchner Polizei: Kurze Zeit nachdem ein 33-Jähriger in Oberföhring mit einem Messer angegriffen worden war (siehe Ursprungsmeldung), konnte ein Tatverdächtiger ermittelt werden. Dabei handelt es sich um einen 29-Jährigen aus Bosnien-Herzegowina, wie die Polizei in einer Pressemitteilung konkretisierte.

Er wurde bereits am Dienstag am Grenzübergang „Obrezje“ in Slowenien festgenommen. Aufgrund eines Europäischen Haftbefehls sitzt er nun in Ljubljana in Haft; eine Auslieferung soll in Kürze erfolgen. „Tatmotiv sowie Tathintergrund sind aktuell nach wie vor Gegenstand der Ermittlungen“, heißt es vonseiten der Polizei.

Mann in München niedergestochen: Polizei bittet um Hinweise

Die Ermittler wiederholen ihren Zeugenaufruf: „Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Fürkhofstraße und Spilhofstraße (Oberföhring) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.“

Mann in München niedergestochen: Polizei fahndet nach Täter

Ursprungsmeldung:

München - Bei einem gewalttätigen Streit auf einer Straße in München hat ein unbekannter Täter einen Mann niedergestochen. Der 33-Jährige habe mehrere Stiche in den Oberkörper erlitten, teilte die Polizei am Dienstag (17. Mai) mit. Nach bisherigen Erkenntnissen sei er in der Nacht zu Montag im Stadtteil Oberföhring mit mehreren anderen Personen in eine Auseinandersetzung geraten, die eskaliert sei.

„Ein Anwohner, der die Auseinandersetzung mitbekommen hatte, verständigte die Polizei“, heißt es im Pressebericht der Ermittler. Nach einer Notoperation sei der Verletzte inzwischen außer Lebensgefahr, hieß es. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts und sucht nach Zeugen.

Der aktuelle Zeugenaufruf der Polizei: „Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Fürkhofstraße und Spilhofstraße (Oberföhring) Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.“

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion