Vormittags war seine Zeit

Münchner lauert Joggerinnen auf und entblößt sich

München - Eine Münchner (42) hat sich vor einer Joggerin ausgezogen und ihr sein Glied gezeigt. Die Frau war nicht sein einziges Opfer. 

Die 39-jährige Münchnerin joggte am Sonntagvormittag in der Isar-Au am Ostufer auf das Isarwehr Oberföhring zu. Dabei zeigte ihr der 42-jährige Münchner, der am Rand des Weges stand, laut Polizei sein nicht erigiertes Glied und hielt nach Angaben der Münchnerin Blickkontakt zu ihr. 

Der 42-Jährige wurde durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion 22 (Bogenhausen) angetroffen und gab nach einigen Minuten diese und weitere Taten vor Ort zu. Nach eigenen Angaben hat er in den letzten drei Tagen immer vormittags vorbeikommenden Frauen sein Glied gezeigt.

Wer etwas zu dem Sachverhalt beitragen kann, meldet sich bei der Polizei unter Telefon 089/29100 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Luisengymnasium: Jetzt schützt ein Zaun die Schüler
Das Luisengymnasium in der Nähe des Alten Botanischen Gartens wird seit rund einem halben Jahr von einem schmiedeeisernen Zaun geschützt - aus Sicherheitsgründen. Wir …
Luisengymnasium: Jetzt schützt ein Zaun die Schüler
Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Das Thema Sicherheit bleibt ein zentrales in der Stadt. Auch im Münchner Rathaus wird nun verstärkt darauf gesetzt. Der Plan der Verwaltung für Zugangskontrollen und …
Das Rathaus soll sicherer werden: Das sind die Details
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 
Wenn Wiesn-Besucher Herzrasen bekommen, liegt das nicht unbedingt an einem heißen Flirt, der sich beim Zuprosten mit der Maß Bier ergeben hat. Sondern an der Maß selbst. …
Münchner Forscher: Wiesn-Bier verursacht Herzprobleme 
Mann (27) hatte halbes Kilo Heroin im Körper versteckt
Drogenfahnder haben bei einem Fensterbauer (27) fast ein Kilo Heroin gefunden. Die Hälfte davon hatte der Mann in seinem Körper versteckt.
Mann (27) hatte halbes Kilo Heroin im Körper versteckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion