Polizei sucht Zeugen

Paar erbeutet Geld aus Tankstellenkasse mit Zaubertrick

München - Wie dieses Paar einen Tankstellen-Besitzer um 300 Euro gebracht hat, ist ungewöhnlich und mindestens dreist. Es machte eine Art Zaubertrick mit 50-Euro-Scheinen. 

Ein Pärchen kam am Mittwoch gegen 15.30 Uhr in eine Tankstelle in der Oberföhringer Straße. Dort fragte die Frau den 51-jährigen Kassierer, ob er sich mit Wein auskenne. Während der Frage kam ihr Begleiter hinzu und fragte den Kassierer, ob er einen 50-Euro-Schein mit der Seriennummer „D“ am Anfang in seiner Registrierkasse hätte. Der 51-Jährige willigte gutmütig ein und schaute in seiner Kasse nach einem Bargeldschein mit der gewünschten Seriennummer. Nachdem er dem Mann sagte, keinen dieser gewünschten Scheine gefunden zu haben, bat dieser ihn, nochmals nachzusehen. Dabei beugte er sich über den Tresen und wollte dem Kassierer das 50-Euro-Geldbündel aus der Hand nehmen. Er fragte dann auch ganz nett nach, ob er selber das Bündel durchsehen könne, da er auch Scheine mit einem gewissen Merkmal darauf sammeln würde. Der Kassierer willigte ein. 

Nach der Durchsicht machte der Mann nach Angaben des 51-Jährigen eine Art Zaubertrick. Er fächelte die Scheine auf und machte daraus zwei Stapel. Anschließend gab er ihm das Geld zurück. Die mit anwesende Frau lenkte während der ganzen Zeit die zweite anwesende 20-jährige Kassiererin durch ein Gespräch ab. Im Anschluss des Zaubertricks verließ das Pärchen wieder die Tankstelle. Da dem Kassierer der Vorfall seltsam vorkam, zählte er seinen Bargeldbestand nach und stellte fest, dass 300 Euro fehlten.

Täterbeschreibungen, die die Polizei München veröffentlicht

Unbekannter Täter: Etwa 25 Jahre alt, ungefähr 1,80 Meter groß, schlank mit leichtem Bauchansatz, dunkle kurze Haare, buschige Augenbrauen, Drei-Tage-Bart, osteuropäische Erscheinung, sprach Englisch. Bekleidung: Schwarzes Sakko, dunkle Jeans, weiß-graugestreifter Pullover. 

Unbekannte Täterin: Etwa 30 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß, schlank, osteuropäische Erscheinung, schwarze schulterlange Haare. Bekleidung: Schwarze Kleidung.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Blaue Tonne bringt Betrunkenen ins Gefängnis
Dass zwei Betrunkene eine blaue Papiertonne als Transportbehältnis für 78 Bierflaschen benutzen, ist der Bundespolizei bisher noch nicht untergekommen. Zumal der …
Blaue Tonne bringt Betrunkenen ins Gefängnis
2. Stammstrecke: Der Ton wird schärfer
Vor der außerordentlichen Bürgerversammlung zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke am heutigen Mittwoch, 22. Februar, steigt in Haidhausen die Anspannung.
2. Stammstrecke: Der Ton wird schärfer
Viktualienmarkt: Das sind die Pläne der Stadt für die Sanierung
Kommunalreferent Axel Markwardt hat den Händlern auf dem Viktualienmarkt am Dienstag versprochen, dass nicht abgerissen werden wird. Sanierungsmaßnahmen stehen …
Viktualienmarkt: Das sind die Pläne der Stadt für die Sanierung
Eltern-Kind-Zentrum Schwabing: Dramatischer Aufstand der Mamas
Sie wollen doch nur spielen – und mit ihren Mamas und anderen Kindern Spaß haben. Doch auch nach sieben Jahren Gerichtsstreit steht die Zukunft des Eltern-Kind-Zentrums …
Eltern-Kind-Zentrum Schwabing: Dramatischer Aufstand der Mamas

Kommentare