Aufgebrachte Anwohner

Person mit Waffe - Großeinsatz der Polizei

München - Besorgte Anwohner haben am Montag die Polizei verständigt: Passanten würden panisch vor einer Person mit Waffe in der Hand in Hinterhöfe fliehen. Sieben Streifenwagen rückten an.

Die Erinnerungen an den Amoklauf in München vor dem Olympia-Einkaufszentrum sind noch frisch, da erreicht ein alarmierender Notruf die Münchner Polizei: Anwohner der Görzerstraße in Bogenhausen haben beobachtet, wie sich am frühen Montagnachmittag mehrere Personen auf einem Spielplatz jagen würden. Eine der Personen habe eine Schusswaffe in der Hand. 

Nur wenige Minuten später meldete sich ein weitere Anwohner und berichtete von mehreren Passanten, die sich teilweise panisch in einen Hinterhof flüchten würden. Auf der Görzerstraße sei eine Person mit Waffe in der Hand unterwegs. 

Sieben Polizeistreifen rasten mit Blaulicht in die Görzerstraße und durchkämmten die Gegend nach der verdächtigen Person. Wie die Polizei berichtet war die aber nicht mehr anzutreffen. Sie leiteten eine Fahndung ein. 

Im Park am Böhmerwaldplatz wurden die Beamten dann schließlich fündig: Sie griffen eine Gruppe von etwa zehn Jugendlichen auf, einer davon hielt eine Softair-Waffe in der Hand. Der 16-Jährige Schüler gab sich nach Aussage der Polizei komplett uneinsichtig und wollte nicht verstehen, dass die täuschend echt aussehende Waffe die Anwohner derart verunsichert und einen Polizeieinsatz ausgelöst hat. 

Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. 

Erst am Samstag war die Polizei in der Ludwigsvorstadt ausgerückt, weil ein betrunkener Mann gemeldet wurde, der mit einer Waffe durch den Nußbaumpark läuft. Hier handelte es sich um eine täuschend echt aussehende Spielzeugwaffe.

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Zwei unbekannte Männer haben nahe dem Mariahilfplatz einen Trambahnfahrer verprügelt. Er war einer Kollegin zu Hilfe geeilt, die die Täter zuvor beschimpft hatten. 
Er half seiner Kollegin: Unbekannte verprügeln Trambahnfahrer
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig
Scheinbar aus heiterem Himmel ist ein Münchner (53) im Westend auf offener Straße angegriffen worden. Der Täter schlug brutal auf sein Opfer ein, trat mehrmals zu, als …
Münchner (53) brutal zusammengeschlagen - Täter flüchtig

Kommentare