+
So soll das neue Quartier am Prinz-Eugen-Park aussehen. Mitten drin, die neue Grundschule. 

Wegen Sanierung

Prinz-Eugen-Park: Neue Schule als Ausweichquartier

Im neuen Quartier am Prinz-Eugen-Park entsteht die neue Ruth-Drexel-Grundschule. Bevor die jedoch in Betrieb geht, nimmt sie erst einmal die Kinder der Knappertsbusch-Schule auf. 

München - Die neue Grundschule fürs Neubauquartier Prinz-Eugen-Park wird bis Schuljahresanfang zwar fertig, in Betrieb geht sie jedoch nicht. Jedenfalls nicht als Ruth-Drexel-Schule. Stattdessen wird dort die bestehende Grundschule aus der Knappertsbuschstraße einziehen, deren Schulgebäude saniert werden muss. 

Rund 1800 Wohnungen für bis zu 4000 Menschen sollen im künftigen Quartier Prinz-Eugen-Park an der Cosimastraße entstehen. Mittendrin die neue Grundschule an der Ruth-Drexel-Straße für rund 38 Millionen Euro, die pünktlich zum vorgesehenen Termin im dritten Quartal 2017 fertig wird. Im Gegensatz zum Wohnungsbau auf der ehemaligen Kasernenfläche, der sich nach Angaben des Schulreferats zeitlich nach hinten verschoben habe. Damit sei zum September noch keine ausreichend große Zahl an Kindern im Einzugsgebiet vorhanden, um mit dem Schulbetrieb zu beginnen.

Die Eröffnung einer neuen Schule ist eine Entscheidung der Regierung von Oberbayern. „Unserer Erfahrung nach wird eine neue Schulleitung erst für ein Schulhaus ab 200 Kindern bestellt“, so Ursula Oberhuber, Sprecherin des Schulreferats. Bei der Stadt rechnet man daher erst zum Schuljahr 2018/19 mit der offiziellen Eröffnung als Ruth-Drexel-Schule. Bis dahin werden alle Kinder aus dem Gebiet wie bisher über die Grundschule Knappertsbuschstraße versorgt. Darüber wurden die Eltern bereits durch einen entsprechenden Brief informiert.

Tatsächlich aber können die Kinder aus dem Prinz-Eugen-Park trotzdem direkt vor ihrer Haustür in den Unterricht gehen. Da das neue Schulgebäude bereits jetzt fertig wird, bietet sich für die Stadt die Gelegenheit, die Knappertsbuschschule hierher auszulagern. Eine wesentliche Erleichterung für die Schulfamilie, da unnötige Störungen und Belästigungen durch Lärm, Schmutz, Umzüge innerhalb des Hauses und wechselnde Unterrichtssituationen vermieden werden können. Ab September 2017 erfahre die fertiggestellte Ruth-Drexel-Schule so eine sinnvolle Zwischennutzung, erklärt Oberhuber. 

Was bringt 2017 für den Stadtbezirk? Lesen Sie hier unsere große Jahresvorschau für den Stadtbezirk. 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ticker: Gelände unglaublich voll - Zeigt dieses Foto das lustigste Schild der Wiesn?
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im Live-Ticker …
Ticker: Gelände unglaublich voll - Zeigt dieses Foto das lustigste Schild der Wiesn?
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Sie war vielleicht nicht der bekannteste Star am Freitag im Käferzelt, aber der am auffälligsten gekleidete: Eine Prominente kam bauchfrei.
Darf man das? Diese Promi-Schönheit ist BAUCHFREI auf der Wiesn
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Trotz anhaltender Kritik zahlreicher Bürger sieht das Münchner Kreisverwaltungsreferat wegen der Errichtung eines Wahllokals in der BMW-Zentrale kein Problem. 
Wahllokal in der BMW-Zentrale: Bürger zeigen sich entrüstet 
Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick
Bei der Bundestagswahl sind 923.820 Münchner aufgerufen, in vier Wahlkreisen ihre Stimmen abzugeben. In einer Serie stellen wir die Direktkandidaten vor. Hier finden Sie …
Bundestagswahl: Die Direktkandidaten der vier Münchner Wahlkreise im Überblick

Kommentare