Alarm wegen Brandgeruch

Schmelzende Plastikteile: Feuerwehr rückt nachts in Klinik an

Aufgeschreckt durch Brandgeruch wurden Mitarbeiter einer Klinik in München in der Nacht auf Sonntag. Die Feuerwehr musste anrücken. Die Ursache de Alarms fand sich im Keller des Gebäudes.

München - Wie die Feuerwehr berichtet, wurde am Samstag um 23.17 Uhr durch die Brandmeldeanlage de Klinik an der Togerstraße Alarm ausgelöst. Bevor die Einsatzkräfte das Gebäude betreten konnten, riefen parallel Mitarbeiter des Klinikums in der Leitstelle an, dass sie im Gebäude Brandgeruch feststellten. Daraufhin wurde ein weiterer Löschzug hinzu alarmiert.

Vor Ort begaben sich die Einsatzkräfte entsprechend der ausgelösten Brandmeldeanlage in den Keller und kontrollierten den Bereich. Dort stellten sie schnell fest, dass Plastikteile an einer Heizungsanlage durch heiße Rohre angeschmolzen und leicht in Brand geraten waren. Dies war die Ursache für die Verrauchung und den weiträumig wahrnehmbaren Brandgeruch.

Der Bereich wurde belüftet und abschließend mit einem Haustechniker kontrolliert. Während dem Einsatz waren keine Personen gefährdet, so die Feuerwehr.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Armin Forster

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
Der Künstler und Wahlmünchner Walter Kuhn hatte zwar das Glück, Zeit seines Lebens nie im Krieg aufgewacht zu sein. Doch das Thema beschäftigte ihn schon immer, weshalb …
Ein Blumenmeer, wo einst die Nazis marschierten
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Obwohl sie Münchner sind, fühlen sie sich hier nicht immer wohl. Nun startet die Stadt München eine Postkarten-Kampagne. 
„Ich bin Münchner - ich bin Muslim“: Stadt startet Postkarten-Kampagne gegen Alltagsrassismus
Riemer See: Taucher machen traurigen Fund - Polizei nennt brisantes Detail
Großeinsatz am Riemer See: Ein junger Mann (25) wurde dort seit Montagabend vermisst. Feuerwehrtaucher und Hubschrauber suchten nach ihm. Nun gibt es traurige Gewissheit.
Riemer See: Taucher machen traurigen Fund - Polizei nennt brisantes Detail
Münchner Taxler wollte Terrorist werden: 32-Jähriger war fast in Syrien - dann kehrte er zurück 
Ein 32-jähriger Taxifahrer aus München radikalisierte sich und wollte für den Islamischen Staat sterben. An der Grenze zum Kriegsgebiet machte er einen Rückzieher. Nun …
Münchner Taxler wollte Terrorist werden: 32-Jähriger war fast in Syrien - dann kehrte er zurück 

Kommentare