+
Nach der Vergewaltigung am Oberföhringer Stauwehr durchsuchten starke Polizeikräfte die Isar- auen rund um den Tatort in einem Gebüsch.

Parallelen zu Fall in Rosenheim?

Sex-Täter: Die Jagd geht weiter

  • schließen

München - Ist der Vergewaltiger vom Englischen Garten in München ein Serientäter? Darauf könnte ein weiterer Fall in Rosenheim hindeuten.

In Rosenheim ist bereits ein Fall vom Abend des 26. November 2015 aktenkundig, der Parallelen zu dem Münchner Überfall aufweist. Damals wurde am Inndamm nahe des Rosenheimer Krankenhauses ebenfalls eine 29-jährige Frau angegriffen. Der Unbekannte zerrte sie in ein mehrere Hundert Meter entferntes Waldstück nahe des Inns, wo er die Frau vergewaltigte. Erst eine halbe Stunde später fand ein Spaziergänger das Opfer, das verletzt und geschockt umherirrte. Von dem Täter damals gab es eine DNA-Spur, die nun mit der DNA des Täters im Münchner Fall verglichen wird.

Nahe des Stauwehrs Oberföhring im Nordteil des Englischen Gartens hatte ein bislang unbekannter Jogger eine 45-jährige Joggerin überholt und sie kurz da­rauf von hinten niedergeschlagen. Die bewusstlose Frau wurde ebenfalls in ein Gebüsch verschleppt und missbraucht. Glücklicherweise erwachte sie bald wieder aus der Ohnmacht – sonst wäre sie in der Frostnacht vermutlich erfroren. Darum übernahm die Mordkommission den Fall. Den Täter schätzen die Münchner Profiler als äußerst gefährlichen Mann ein, der wieder zuschlagen könnte. Er soll ca. 1,80 Meter groß und 30 bis 50 Jahre alt sein. Er trug dunkle Sportkleidung und eine einfache Mütze (keine Pudelmütze).

Das Ergebnis des DNA-Abgleichs wollen die Polizei in Rosenheim und die Münchner Mordkommission, die eng zusammenarbeiten, noch nicht bekannt geben. „Erst wenn ein DNA-Abgleich offiziell bestätigt wird, können wir uns auch öffentlich äußern“, erklärten die Sprecher der Polizeipräsidien München und Oberbayern Süd.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Betrugs-Vorwürfe: Razzia am Institut für Psychiatrie
München - Wurde im Max-Planck-Institut für Psychiatrie falsch abgerechnet? Beamte durchsuchten das Gebäude am Mittwoch.
Betrugs-Vorwürfe: Razzia am Institut für Psychiatrie
Maxwerk: Ärger um Brauerei-Plan
München - Die Pläne für eine Gaststätte im historischen Maxwerk sorgen bei Politikern in Haidhausen für Unmut.
Maxwerk: Ärger um Brauerei-Plan
2. Stammstrecke: Kundgebung am Rande der Bürgerversammlung
Am Mittwoch findet die außerordentliche Bürgerversammlung mit Joachim Herrmann zur zweiten S-Bahn-Stammstrecke in Haidhausen statt. Rund 100 Gegner versammelten sich …
2. Stammstrecke: Kundgebung am Rande der Bürgerversammlung
Video: MS Utting wird auf Brücke zusammengesetzt
München - Die MS Utting ist am Dienstag für die Reise in ihr zweites Leben als Kulturschiff in München verladen worden. In der Nacht startete der Schwerlasttransport. …
Video: MS Utting wird auf Brücke zusammengesetzt

Kommentare