Straßensperre durchbrochen

Spektakuläre Flucht: Motorradfahrer rast vor Polizei davon

München/Unterföhring - Ein 54-jähriger Motorradfahrer ist auf der Flucht vor der Polizei durch München gerast und hat dabei weder vor den Beamten noch vor einer Straßensperre Halt gemacht. 

Wie die Polizei berichtet, fiel einer Videostreife der Verkehrspolizeiinspektion Verkehrsüberwachung an der Effnerstraße in München am Sonntagnachmittag der Motorradfahrer mit überhöhter Geschwindigkeit auf. Eine Messung mit der Videoanlage ergab eine nachweisbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 53 km/h nach Abzug der Toleranzen. 

Die Polizeibeamten wollten den Motorradfahrer an der Johanneskirchner Straße an einer Ampel kontrollieren. Als der Motorradfahrer die Beamten erkannte, gab er plötzlich Gas und zischte davon. Dabei beging er mehrere weitere Geschwindigkeitsverstöße und überfuhr mehrere rote Ampeln.

Polizeibeamte kann sich nur durch Sprung an die Seite retten

Eine errichtete Straßensperre der Polizei auf der Kreisstraße M3 in Unterföhring durchbrach der Flüchtige. Dabei fuhr er mit etwa 150 km/h knapp an einem Polizeibeamten vorbei. Der Beamte konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite retten. Der Motorradfahrer flüchtete mit seiner Suzuki zunächst auf die Autobahn A99. 

An der eingeleiteten Fahndung nach dem Motorrad und seinem Fahrer beteiligte sich neben mehreren Streifenbesatzungen auch der Polizeihubschrauber. Nach wenigen Minuten wurde das Motorrad in Aschheim (Am Eventpark) aufgefunden. Und auch der Biker war schnell ausgemacht: Eine Polizeistreife der PI 25 (Trudering-Riem) traf den Fahrer im nahen Umfeld an und nahm ihn fest. Der 54-Jährige versuchte noch seinen Schutzhelm unter seiner Jacke zu verstecken. Bei dem Motorradfahrer handelt es sich um einen arbeitslosen Dachdecker, der selbst keine Fahrerlaubnis mehr besitzt. 

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie mehrerer Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung. Glücklicherweise wurde bei der Flucht des Motorradfahrers niemand verletzt. Gegen die Halterin des Motorrades, eine 57-jährige Sekretärin, wird wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Technisch Störung an Bahnübergang: Verspätungen auf der Linie S4
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Technisch Störung an Bahnübergang: Verspätungen auf der Linie S4
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Ist diese Stadt noch das München, das die Bürger wirklich wollen? Dieser Frage widmen wir uns in einer Serie. Lesen Sie hier in Teil 1: Wer in München lebt.
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Am 8. Februar startet die 13. Staffel von Germany‘s Next Topmodel mit Heidi Klum auf ProSieben. Im Kampf um die begehrten Fotos ist auch eine junge Frau aus München …
Das ist „Schnitzel-Pia“ aus München: Sie will Germany‘s Next Topmodel werden
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check
München muss mit vielen Vorurteilen kämpfen. Welche wirklich stimmen und welche nicht, dass erfahren Sie hier. Die tz hat die gängigsten Vorurteile über die Münchner …
Schickimicki, Mia san mia: Typisch München? Klischees im Check

Kommentare