+
In der Brodersenstraße in Englschalking wurde das männliche Skelett gefunden.

Grausige Entdeckung

Teilweise skelettierte Leiche in Englschalking gefunden

  • schließen

München - Eigentlich war der 33-jährige Münchner in der Lagerhalle auf der Suche nach dem vierten Winterreifen, doch dann entdeckte er einen Leichnam.

Am Sonntag machte ein 33-Jähriger aus München einen grausigen Fund: Er war in einer Lagerhalle in der Brodersenstraße in Englschalking auf der Suche nach seinen Winterrreifen. Drei Stück hatte der Mann gefunden, den vierten suchte er auf dem ganzen Gelände. 

Dabei fand der 33-Jährige laut Polizei München einen Bretterverschlag, in dem ein Wohnwagen untergestellt war. Direkt vor dem Wohnwagen lag ein Leichnam, der bereits teilweise skelettiert war. 

Die Person konnte noch nicht eindeutig identifiziert werden, wie die Polizei allerdings berichtet, könnte es sich um einen 83.jährigen Obdachlosen handeln, der in dem Wohnwagen gelebt hat. 

Es liegen keine Hinweise auf Fremdverschulden vor.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
Mehr Kameras an öffentlichen Plätzen, in Zügen, beim Einkaufen und auf Konzerten. Joachim Herrmann will eine strengere Überwachung – um das Sicherheitsgefühl zu …
Für die Sicherheit: Diese Maßnahmen sind in der Münchner U-Bahn geplant 
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Das Cover des neuen Buches von Alt-OB Christian Ude ist seit neuestem nicht nur im Buchhandel sondern auch auf einem AfD-Wahlplakat. Das gefällt dem SPD-Mann Christian …
AfD-Politiker wirbt mit Buch von Alt-OB Ude - der wehrt sich mit drastischen Worten
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Ein 46-Jähriger hat bei seinem Einbruch ungewöhnliche Beute gemacht. Er ließ ausschließlich kuriose Dinge mitgehen - und eine Kleinigkeit gegen den gröbsten Hunger. 
Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach
Nach einigen tragischen Todesfällen an der Isar und dem Eisbach will die Stadtrats-FDP nun neue Maßnahmen prüfen lassen, mit denen weitere Todesfälle verhindert werden …
Nach tragischen Unfällen: FDP will Gitter an Isar und Eisbach

Kommentare