+
Die Haltestelle Riedenburger Straße ist für viele Bürger keine Alternative.

Bürger beklagen längere Wege

Beschwerden über Tram Steinhausen: MVG bietet Gespräch an

Seit Einführung der Tramverlängerung nach Steinhausen haben sich Anwohner immer wieder massiv über eine Verschlechterung ihrer Anbindung beschwert. Jetzt will die MVG mit dem Bezirksausschuss reden

München - Die zahlreichen Beschwerden über die Verschlechterung der Buslinien durch die Eröffnung der neuen Trambahnlinie nach Steinhausen zeigen offenbar Wirkung. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) hat dem Bezirksausschuss Bogenhausen nun angekündigt, am 2. Mai in den zuständigen Unterausschuss Verkehr zu kommen, um über das Thema zu reden.

BA-Mitglied Martin Tscheu (SPD) rechnet mit sehr vielen Bürgern, die zu dieser Sitzung in der Gaststätte „Pyrsos“ an der Englschalkinger Straße 206 erscheinen werden. Denn das Stadtteilparlament wird von wütenden Bürgerschreiben regelrecht überschwemmt. Der Tenor ist immer der gleiche: Durch die wegen der neuen Tram geänderten Routen der Buslinien 187, 190 und 191 dauerten die Fahrtwege jetzt unverhältnismäßig länger. Zudem sei es nun deutlich umständlicher geworden, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Wo es früher direkte Verbindungen gab, müsse oft mehrmals umgestiegen werden. Auch zahlreiche Schulkinder aus der Parkstadt Bogenhausen würden massiv unter den geänderten Fahrverbindungen leiden. Die neue Tramstrecke wird von den Bürgern als „äußerst teurer Schildbürgerstreich“ beurteilt. 

Der BA fordert außerdem, an der bestehenden Ampel Ecke Truderinger/ Zamilastraße eine Fußgängerampel zu installieren. Damit soll ein direkter Übergang von der Bushaltestelle zur Tram ermöglicht werden. Es gibt zwar nur wenige Meter weiter an der Unterführung eine Ampel; sie wird aber nur von Fahrgästen zur S-Bahn benutzt. Alle anderen laufen einfach quer über die Straße.

Lesen Sie auch: Zamdorfer klagen - Gebt uns unseren Bus zurück   

C. Ick-Dietl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Wiedereröffnung: Cosimawellenbad schließt schon wieder
Schlechte Nachricht für alle Fans des Cosimawellenbades: Das beliebte Bogenhausener Bad muss ab Mittwoch schon wieder schließen. Ein Leck bereitet den Betreibern …
Kurz nach Wiedereröffnung: Cosimawellenbad schließt schon wieder
News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz
München bereitet sich auf das Oktoberfest 2017 vor. Im Ticker zur Wiesn geht es um das Geständnis einer Wiesn-Bedienung, um Dirndl-Frisuren und peinliche Männer-„Tracht“.
News zum Oktoberfest 2017: Wiesn-Masskrug und Terrorschutz
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
25 Stadtbezirke, und somit 25 Bezirksausschüsse gibt es in München. Die Stadtteilgremien tagen regelmäßig. Die Bürger können teilnehmen. 
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
So schaut der Wiesn-Masskrug 2017 aus
O'zapft is“ - der zentrale Spruch des Münchner Oktoberfests ziert dieses Jahr auch den offiziellen Wiesn-Masskrug. Der wurde heute vorgestellt. 
So schaut der Wiesn-Masskrug 2017 aus

Kommentare