Tragischer Zwischenfall

Radfahrerin stürzt und stirbt im Krankenhaus

Eine Frau ist am Samstag mit ihrem Rad in der Stuntzstraße gestürzt. Rettungskräfte gaben alles, um die 78-Jährige zu retten - doch es war vergebens.

München - Zu einem tragischen Zwischenfall ist es Samstagmittag in Bogenhausen gekommen. Eine Radfahrerin war dort auf dem Gehweg der Stuntzstraße stadtauswärts unterwegs gewesen, als sie unvermittelt stürzte. 

Ein Zeuge fand die 78-Jährige auf der Wiese vor der Hausnummer 10 liegend vor. Er konnte ausschließen, dass jemand anderes am Unfall beteiligt war. Die Frau hatte durch den Sturz keinerlei Verletzungen erlitten. Rettungskräfte brachten sie unter laufender Reanimation in ein Krankenhaus. Doch für die Frau gab es keine Rettung mehr. Sie starb kurz darauf in der Klinik.

tz/mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit Tempo 135 durch die 50er-Zone
Großeinsatz gegen Bleifuß-Piloten: Wer am Wochenende in München mit seinem Auto zu schnell unterwegs war, hatte schlechte Karten.
Mit Tempo 135 durch die 50er-Zone
Diesem Denkmal in Schwabing droht der Abriss
Seit zweieinhalb Jahren schwelt der Streit: Ein Verein für ambulante Krankenpflege will ein Haus in der Clemensstraße  abreißen lassen, die Stadt will es erhalten. Ein …
Diesem Denkmal in Schwabing droht der Abriss
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Es ist nicht das erste Mal, dass Eduard Imblon es in seiner Zeit bei der MVG mit einem Pärchen beim Liebesspiel in der U-Bahn zu tun bekam. Doch viel mehr Ärger hat der …
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren
Den Grünen sind die stetig steigenden ÖPNV-Preise ein Dorn im Auge. Nun hat die Partei offenbar einen Weg gefunden, das zu unterbinden. Dafür müssten jedoch die …
Das wird Autofahrern nicht gefallen: Grüne wollen höhere Parkgebühren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion