Einbruch in Hadern geht schief

Frau war im Urlaub: Einbrecher machen dicke Beute

München - In den vergangenen Tagen ist es in München zu mehreren Einbrüchen gekommen. In einem Fall machten die Täter dicke Beute - im anderen wurde der Täter vom Opfer auf frischer Tat ertappt.

Der erste von mehreren Einbrüchen in München in den vergangenen Tagen fand in Bogenhausen statt. Während die Bewohnerin im Urlaub war, waren Unbekannte in deren Wohnung gestiegen und machten Beute im Wert von mehreren Tausend Euro.

Die Täter waren irgendwann zwischen dem 27. und 30. September, also zwischen Dienstag und Freitag, in die Wohnung in der Flemingstraße eingebrochen. Dafür waren sie auf den Balkon im zweiten Stock geklettert und hatten die Balkontür aufgehebelt. 

Die Täter durchsuchten alle Räume und erbeuteten einen Möbeltresor, Schmuck und Handtaschen im Wert von mehreren 10.000 Euro. Dann verließen sie die Wohnung unerkannt.

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Einbruch in ein Einfamilienhaus in Kleinhadern

Zum zweiten Einbruch kam es am Freitag gegen 21 Uhr in Kleinhadern. Dort war ein bislang unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Veilchenstraße eingebrochen. Er hatte zunächst versucht, ein Fenster aufzuhebeln. Das misslang ihm allerdings. Deshalb zerstörte er die Scheibe des Fensters und gelang so ins Haus. 

Nachdem er das Wohnzimmer im Erdgeschoss durchsucht hatte, ging er in den ersten Stock. In dieser Etage schlief während des Einbruchs aber ein Bewohner des Hauses - und der wachte durch die Geräusche, die der Einbrecher machte, auf. 

Der Mann öffnete seine Zimmertür und bemerkte den Unbekannten. Als dieser auch den Bewohner bemerkte, ergriff er die Flucht - ohne Beute. Der Bewohner alarmierte die Polizei, doch eine Fahndung, an der über zehn Streifenwagen beteiligt waren und die eine Stunde lang dauerte, verlief erfolglos. 

Täterbeschreibung

Männlich, 185 cm groß, schlanke, athletische Figur; lange schwarze Hose, evtl. Jeans, langes schwarzes Oberteil. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Eher kurios dagegen dieser Fall: Samstag früh um 5 Uhr entdeckte ein Zeuge im Amtsgerichts-Café der Conditorei Kreutzkamm (Pacelli­straße) einen Einbrecher, der sich gerade einen Kaffee gönnte und sehr viel Kuchen aß. Der slowakische Bettler (19) wurde festgenommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Laut Bürgermeister Josef Schmid steht München vor einem entscheidenden Jahr - in der Digitalisierung. Nun hat der CSU-Politiker die Pläne vorgestellt.
München wird digitaler: Intelligente Lichtmasten und Smart-City-App
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
Der legendäre Kunstpark hinter dem Ostbahnhof ist endgültig Geschichte. Mit dem Optimol hat auch der letzte Club auf dem Nightlife-Areal seine Pforten geschlossen.
Nach Kultfabrik-Aus: Jetzt hat auch der letzte Club in den Optimolwerken geschlossen
Stellwerkstörung legt die S2 lahm
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
Stellwerkstörung legt die S2 lahm
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt
RTL-Reporterin Corinna Sticksel schleuste sich in ein Fundraising-Unternehmen ein, das Spenden für das BRK sammelt. Und deckte dort schockierende Methoden auf. 
RTL erhebt schwere Vorwürfe gegen BRK: Angeblich schockierende Methoden aufgedeckt

Kommentare