1. Startseite
  2. Lokales
  3. München

Impfung gegen Coronavirus: So klappt‘s mit dem Booster-Termin

Erstellt:

Von: Phillip Plesch

Kommentare

Lange Schlange vor der Impfstelle auf der Theresienwiese.
Lange Schlange vor der Impfstelle auf der Theresienwiese. © ACHIM FRANK SCHMIDT

Die Nachfrage nach Corona-Schutzimpfungen nimmt wieder enorm zu, auch in München. Dadurch sind die Wartezeiten teils gewaltig. Ein Blick ins Umland lohnt sich.

München – Wer verzweifelt einen Corona*-Impftermin sucht und sich auf dem offiziellen Impfportal des Freistaats einloggt, wird in München* erst einmal enttäuscht: Derzeit sind alle Termine vergeben* (Stand: 23. November). Schneller kommt man an eine Auffrischungs-Impfung im Umland, wie ein Selbsttest zeigt.

Laut Gesundheitsministerium wurde die Wohnortbindung des Impflings bei Online-Buchung am 14. Oktober aufgehoben. Lesen Sie, wo man wie schnell an seinen Pieks kommt – wenn man die Voraussetzungen dafür erfüllt:

Den ersten Termin im Landkreis Dachau würde es am 22. Dezember um 10.15 Uhr geben. Neben dem Impfzentrum Karlsfeld soll im Januar das Dachauer Impfzentrum reaktiviert werden. Dazu gibt’s mobile Impfteams. Laut Landratsamt gingen dort zuletzt die Hälfte der Impfungen an Münchner. Nun gibt’s Extratermine für Senioren aus dem Landkreis.

Im Landkreis Freising wird in der Kreisstadt sechs Tage die Woche geimpft, die Außenstelle in Au* wird reaktiviert. Hier gäb’s am 4. Januar um 9.45 Uhr den nächsten Termin. Laut Landratsamt kommen etwa 30 Prozent der Impflinge aus anderen Landkreisen.

In Ebersberg gibt´s den schnellsten Termin

Bis zum 20. Januar, 8.15 Uhr, muss man im Landkreis Erding auf einen Termin beim Impfzentrum warten. Dafür hat das Amt online eine Liste mit Ärzten, die impfen*, veröffentlicht.

Am schnellsten bekommt man derzeit einen Termin im Landkreis Ebersberg - schon kommenden Montag, 11.45 Uhr, wär’s so weit. Ohne Termin kann man zum mobilen Impfbus, riskiert aber lange Wartezeiten.

Im Landkreis Miesbach kann man sich aktuell überall ohne Termin impfen lassen. Neben dem Impfzentrum Hausham gibt’s die Impfung bei Außenstellen und Sonderaktionen.

Lange Schlange vor dem Impfzentrum Hausham im Landkreis Miesbach.
Lange Schlange vor dem Impfzentrum Hausham im Landkreis Miesbach. © THOMAS PLETTENBERG

Zwei Impfzentren gibt’s im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen, der nächste Termin stünde in Wolfratshausen am 16. Dezember um 16 Uhr zur Verfügung. Dazu gibt’s eine Liste mit impfenden Ärzten*.

Im Landkreis München ist der Impfbus unterwegs

Kein Termin konnte von den beiden Impfzentren im Landkreis Starnberg angeboten werden. Die Hälfte der Impfdosen wird für alle Terminlosen zurückgehalten. Dann muss man aber mit Wartezeit rechnen. Dazu impfen Ärzte und es gibt Sonderaktionen - online gibt’s eine Übersicht*.

Das Impfzentrum im Landkreis Fürstenfeldbruck hat seine Kapazität zuletzt deutlich gesteigert. Der nächste Termin wäre am 10. Januar um 15.45 Uhr frei.

Im Landkreis München steht das Impfzentrum in Haar. Der nächste Termin wäre am 3. Dezember um 16.30 Uhr frei. Dazu hat der Landkreis zuletzt sein mobiles, terminfreies Angebot massiv ausgebaut.

Auch interessant

Kommentare