+
Die Gewinner des regionalen DCA in München (v.l.): Jürgen Wolfert, CIO IDS Logistik GmbH (Digitale Prozesse & Organisation), Marco Bauer, Geschäftsführer BAM GmbH (Digitale Transformation Mittelstand), Dr. Thomas Schnell, Geschäftsführender Gesellschafter Dr. Schnell GmbH (Digitale Produkte & Dienstleistungen), Matthias Steffen, Gründer der FUSE GmbH (Digitales Kundenerlebnis)

DIGITALSOUTH

Vier Unternehmen mit dem regionalen Digital Champions Award ausgezeichnet

Bayern setzt auf Transformation: Auf der Netzwerkveranstaltung der Telekom zeigte der Süden Deutschlands, wie digital er ist. Vier Unternehmen erhielten für ihre innovativen Lösungen den Digital Champions Award.

Auszeichnung in der Allianz Arena in München: Vier Unternehmen erhielten am 16. Mai im Rahmen der DIGITALSOUTH den regionalen Digital Champions Award. Die Telekom verleiht die Auszeichnung an innovative Vordenker – wie etwa den Mittelständler BAM, der Präzisionsteile aus Metall und Kunststoff für den Maschinenbau herstellt. Geschäftsführer Marco Bauer nahm die Trophäe in der Kategorie "Digitale Transformation Mittelstand" entgegen: Seitdem das Unternehmen die Fertigung digitalisiert hat, können Mitarbeiter über das Smartphone Zusatzinformationen über die Bauteile erhalten.

App für mehr Kundenservice

Nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch die Kunden profitieren von der Digitalisierung. Das beweist Reinigungsspezialist Dr. Schnell: Das mittelständische Chemieunternehmen hat eine App für Kunden entwickelt, die Daten von Dosiersystemen erfasst. Damit kann Dr. Schnell Pläne für Kunden erstellen, um den Reiniger in Maschinen effizient zu dosieren. Dafür erhielt das Unternehmen den Award in der Kategorie "Digitale Produkte und Dienstleistungen".

Künstliche Intelligenz in der Praxis

Einen Mehrwert im medizinischen Bereich bietet das Startup FUSE-AI, das eine Künstliche Intelligenz entwickelt hat, die Radiologen bei der Erkennung von Tumoren auf MRT-Bildern unterstützt. Dafür erhielt das Startup die Auszeichnung in der Kategorie "Digitales Kundenerlebnis". "Die Software ist wie ein digitaler Oberarzt, der eine zweite Meinung anbietet – und das in kürzester Zeit", erklärt Geschäftsführer Matthias Steffen.

Logistikprozesse digitalisieren

Der vierte Sieger des Digital Champions Awards ist IDS Logistik. Das Unternehmen hat seine Fahrzeugflotte mit mobilen Datenerfassungsgeräten ausgestattet und dafür den Preis in der Kategorie "Digitale Prozesse und Organisation" erhalten. Mit dem LTE-fähigen Scanner dokumentiert der Mittelständler die gesamte Transportkette. Weiterer Pluspunkt: "Wir erreichen unsere Fahrer nun auch in abgelegenen Regionen oder in Grenzgebieten viel besser als zuvor", sagt Jürgen Wolfert, Chief Information Officer.

Alle regionalen Gewinner sind für den nationalen "Digital Champions Award" nominiert, der am 7. und 8. November von der Telekom gemeinsam mit der WirtschaftsWoche beim DIGITALSUMMIT in Köln verliehen wird.

DIGITALSOUTH 2018: Impressionen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB will Regel abschaffen
Ein Freund, der seine Freundin verabschieden will - und dafür 60 Euro blecht und viele weitere Geschichten. Der MVV sorgte jüngst wieder für viel Unverständnis. Jetzt …
Münchner zahlt 60 Euro, weil er seine Freundin bis zum Gleis bringt: OB will Regel abschaffen
S-Bahn: Technische Störung am Hirschgarten - Verspätungen auf der Stammstrecke
Viele Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie über alle News zur Münchner …
S-Bahn: Technische Störung am Hirschgarten - Verspätungen auf der Stammstrecke
AfD-Vize-Fraktionschefin wird aus Münchner Bar geschickt - und bekommt 10 Euro
Die bayerische AfD-Frontfrau Katrin Ebner-Steiner wollte in einer bekannten Münchner Bar Essen gehen. Die Seeforelle mit Ingwer-Gurken blieb ihr verwehrt. Dafür gab‘s 10 …
AfD-Vize-Fraktionschefin wird aus Münchner Bar geschickt - und bekommt 10 Euro
Mann in München geblitzt, aber er muss nicht blechen - Klappt das auch bei anderen Autofahrern?
Eine Regel, die eigentlich immer für alle zählt: Wer rast, der muss zahlen. Doch die Polizei machte bei einem Fahrer in München jetzt eine Ausnahme. Klappt das auch bei …
Mann in München geblitzt, aber er muss nicht blechen - Klappt das auch bei anderen Autofahrern?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.