+
Die Eden Bar schließt zum neuen Jahr. Das Gebäude wird abgerissen.

Nach acht Jahren

Eden Bar: „Ein letzter Tanz“ und dann ist Schluss

  • schließen

München - Die Eden Bar in der Sonnenstraße schließt nach der Silvester-Party am kommenden Samstag für immer. Vielleicht geht es aber später irgendwo weiter, deutet der Betreiber auf Facebook an.

Vor acht Jahren eröffnete Waldemar Moor die Eden Bar an der Sonnenstraße in München. Mittwochs feierten schwule und lesbische Nachtschwärmer unter dem Motto „Pink Paradise“. Donnerstags und samstags war die Bar zum Chillen geöffnet, ab 22 Uhr hieß es „Party like a Rockstar“. Der Betreiber beschreibt die Eden Bar auf Facebook als Bar, die zu späterer Stunde zu einem Club mutiert.

Damit ist jetzt Schluss. „Wir schließen mit dem 31. Dezember“, heißt es in der Veranstaltungs-Beschreibung. Die Eden Bar geht aber natürlich nicht einfach so - vorher gibt es nochmal eine große Silvesterparty. In zwei Areas legen demnach verschiedene DJs auf. Das Ziel: Die Getränkevorräte beseitigen. Eben „Ein letzter Tanz“, wie die Veranstaltung genannt wird. Beginn ist um 21 Uhr.

Haus wird abgerissen

Die Eden Bar ist einer der Mieter in der Sonnenstraße 25, in dem auch das Goethe-Institut beheimatet ist. Das Gebäude wird abgerissen. Alle Mieter müssen wie berichtet zum Ende des Jahres raus. An der Stelle soll ein Hotel entstehen. 

Der Betreiber der Eden Bar deutet in der Veranstaltungs-Beschreibung auf Facebook aber auch an, dass es vielleicht doch nicht vollkommen zu Ende ist. „Wie es weiter geht und wann wir woanders wieder aufmachen, erfahrt ihr zu gegebener Zeit auf unserer Facebook Seite“, heißt es dort. Im Oktober hatte er erklärt, er sei noch auf Immobiliensuche. Der Betreiber erklärt im Gespräch mit der Online-Redaktion, dass er weiter auf der Suche nach Räumen sei. „Ich weiß noch nicht, wie es weitergeht. Die Ablösen sind derzeit sehr hoch.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Vor etwas mehr als einem Jahr legte der Rentner Manfred K. Feuer in seiner eigenen Wohnung in Münchner Stadtviertel Haidhausen. Nun kam es zum Prozess. 
Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Prozess um 51 Kilo Gras
In München standen drei Männer wegen Beihilfe zum Drogenhandel vor Gericht. Alle drei gestanden die Tat. 
Prozess um 51 Kilo Gras
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Eine Fahrscheinkontrolle ist am Dienstagnachmittag eskaliert. Zwei Kontrolleure zerrten einen Mann aus der S-Bahn und drückten ihn grob zu Boden. So reagiert die Bahn.
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne
Die Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr erfolgte leider zu spät: In Neuhausen haben Besitzer ihren Hund so lange auf dem Balkon in der prallen Sonne vergessen, bis das …
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne

Kommentare