Mann festgenommen

Eurocity Prag-München nach Bombendrohung geräumt

Prag - Wegen einer Bombendrohung ist ein Fernreisezug zwischen Prag und München von der Polizei geräumt worden.

Mehr als 250 Fahrgäste mussten nach Angaben der Agentur CTK am Montag am Bahnhof im tschechischen Beroun (Beraun) mehrere Stunden auf die Weiterfahrt warten. Die Beamten durchsuchten die Wagen mit einem Sprengstoffspürhund und gaben anschließend Entwarnung

Der mutmaßliche Anrufer sei inzwischen festgenommen worden, teilte eine Polizeisprecherin mit. Ihm drohten bei einer Verurteilung bis zu fünf Jahre Haft wegen Störung des öffentlichen Friedens. 

Erst Mitte Dezember war der Prager Hauptbahnhof nach einer falschen Bombendrohung evakuiert worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Preisbremse: Mieten in München steigen stärker als je zuvor
Die Mietpreisbremse hat vor allem in München viel versprochen - aber gar nix gehalten. Im Gegenteil. In der Landeshauptstadt steigen die Mieten immer stärker.
Trotz Preisbremse: Mieten in München steigen stärker als je zuvor
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Am Marienhof wird jetzt gebaut. Für die zweite Stammstrecke müssen die Händler einige Beeinträchtigungen in Lauf nehmen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Jeden Montag bittet Klaus Reithmeier im Englischen Garten zu seinem Lederhosentraining. Mittlerweile ist die Sport-Einheit längst Kult - die Zahl der Teinehmer steigt …
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Späte Ehrung für eine weitgehend Unbekannte des Münchner NS-Widerstands: Nach Mirjam David aus dem Umfeld der „Weißen Rose“ wird nun eine Straße auf dem M-Campus in …
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung

Kommentare