Seltsamer Diebstahl

Einbrecher klaut kuriose Dinge. Was hatte er nur vor?

  • schließen

Ein 46-Jähriger hat bei seinem Einbruch ungewöhnliche Beute gemacht. Er ließ ausschließlich kuriose Dinge mitgehen - und eine Kleinigkeit gegen den gröbsten Hunger. 

München - Die Sache mit der Kochsalami ist ja nachvollziehbar. Aber was hatte ein Einbrecher mit 30 Teelichten und einem Badehandtuch vor? Diese Fragen muss ein obdachloser Pole (46) nun der Polizei beantworten. Am Montag um 10 Uhr trat der offensichtlich hungrige und völlig abgebrannte 46-Jährige in einem Mehrfamilienhaus in der Lerchenauer Straße (Lerchenau) zwei Haustüren ein, plünderte auch den Kühlschrank. 

Eine Mieterin nebenan hörte den Lärm und rief die Polizei, die den flüchtenden Mann noch vorm Haus festnahm. Er war bislang nur wegen Diebstahls in Erscheinung getreten. Der Wert seiner Beute, zu der auch Kleidung zählte, betrug rund 250 Euro.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Mein Feldmoching/Hasenbergl“. 

Rubriklistenbild: © Kruse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz in Haar: Probleme bei der S4 und der S8
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem …
Polizeieinsatz in Haar: Probleme bei der S4 und der S8
Erste Watschn für den neuen Landesvater? Django Asül derbleckt den Söder
Beim Maibock-Anstich am Mittwoch wird Markus Söder zum ersten Mal im neuen Amt derbleckt. Der Kabarettist im Interview über seine Aufgabe.
Erste Watschn für den neuen Landesvater? Django Asül derbleckt den Söder
Betrunkene schlafen auf Gehweg ihren Rausch aus - als die Polizei sie weckt, rasten sie aus
Dieser Party-Abend ist offensichtlich völlig aus dem Ruder gelaufen: Zwei Betrunkene US-Amerikaner wachen auf eine Gehweg in Laim auf. Als sie sehen, wer sie geweckt …
Betrunkene schlafen auf Gehweg ihren Rausch aus - als die Polizei sie weckt, rasten sie aus
Starnbergerin am Pasinger Bahnhof brutal ausgeraubt - Täter auf der Flucht
Eine junge Frau aus Starnberg ist am Montag Opfer eines Raubüberfalls geworden. Als zwei Männer sie am Bahnhof ansprachen, ahnte sie noch nichts von dem, was dann …
Starnbergerin am Pasinger Bahnhof brutal ausgeraubt - Täter auf der Flucht

Kommentare