Mindestens zwei Täter

Einbruch in Lottogeschäft: Diebe stiegen übers Fenster ein

Über das Vordach einer Ladenzeile stiegen Diebe in ein Lottogeschäft ein. Mit ihrer Beute im Wert von mehreren tausend Euro konnten sie unerkannt entwischen. 

Hasenbergl - Zwei bislang unbekannte Täter brachen in ein Lottogeschäft am Hasenbergl ein. Wie die Münchner Polizei mitteilt, fand der Einbruch im Zeitraum von Montag, 18.30 Uhr, bis Dienstag, 4.45 Uhr, statt. 

Die Einbrecher kletterten wohl zunächst auf das Vordach einer Ladenzeile in der Weitlstraße und rissen ein Gitter vom Einstiegsfenster ab. Anschließend drückten sie das Oberlicht auf und stiegen in das Lottogeschäft ein. 

Diebstahl im Wert von mehreren tausend Euro

Aus der Auslage wurden Zigaretten, Drehtabak, Modeschmuck und diverse Ledergeldbeutel im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Die unbekannten Täter verließen das Geschäft anschließend wieder über den Einstiegsweg.

Aufgrund der Spurenlage im Schnee geht die Polizei von mindestens zwei Tätern aus. Zur Abtransport ihrer Beute hatten die Einbrecher vermutlich mehrere Behältnisse dabei. 

Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei sucht nach Zeugen: Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Weitlstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 52, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Lesen Sie auch: 

Gemieteter Sportwagen beschleunigt rasant - ein 50-Jähriger wird dabei verletzt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa/Silas Stein (Symbolfoto) 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

38-Jähriger fotografiert Frau in der S-Bahn unter den Rock - Zeugen greifen ein
Ein Mann in der S-Bahn fotografierte einem weiblichen Fahrgast unter den Rock. Ein Zeuge entlarvte den Spanner jedoch.
38-Jähriger fotografiert Frau in der S-Bahn unter den Rock - Zeugen greifen ein
Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Die Zeit drängt: Seit diesem Jahr ist München die Stadt mit der dreckigsten Luft in ganz Deutschland. Dabei müssen bis 2020 die Grenzwerte eingehalten werden.
Die Zeit drängt: So soll die Luft in München besser werden
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Erst wurde sie am Hauptbahnhof sexuell belästigt - dann traf eine 18-Jährige in der S-Bahn den mutmaßlichen Übeltäter wieder. Diesmal konnte der Verdächtige festgehalten …
Mann belästigt 18-Jährige am Hauptbahnhof: Wochen später begegnet er ihr wieder - mit Folgen
Fünf Leute geraten in Unterkunft aneinander - Polizei schickt mehrere Streifen
Am Donnerstag gegen 17 Uhr wurde über den Notruf 110 eine Schlägerei in einer Unterkunft in der Tegernseer Landstraße gemeldet.
Fünf Leute geraten in Unterkunft aneinander - Polizei schickt mehrere Streifen

Kommentare