+
Der Tatort: Hier wurde der Münchner von dem Unbekannten niedergeschlagen und ausgeraubt.

In Feldmoching

Am frühen Abend am U-Bahnhof: Mann (45) zu Boden geschlagen und ausgeraubt - Täter auf der Flucht

Ein 45-jähriger Mann wurde am Samstagabend an der U-Bahnhaltestelle Feldmoching von einem Unbekannten niedergeschlagen. Ihm wurde ein Ring und seine Uhr entwendet.

  • Am Abend des 7. Dezember gegen 19 Uhr wurde ein 45-jähriger in München von einem Unbekannten niedergeschlagen.
  • Zuvor war er von dem Täter in ein Gespräch verwickelt worden.
  • Das Opfer der Attacke wurde zur Herausgabe eines Ringes und einer Armbanduhr gezwungen.

Auf Rolltreppe niedergeschlagen: 45-jähriger Mann war mit Täter in der U2 Richtung Feldmoching unterwegs

München - Ein 45-jähriger Mann war am Samstag (7.12.) gegen 19 Uhr mit der U2 in Richtung Feldmoching unterwegs. Im Abteil fiel ihm bereits ein Fahrgast auf, welcher mit ihm an der Haltestelle Feldmoching ausstieg. Gemeinsam fuhren die beiden auf der Rolltreppe an die Oberfläche. 

45-Jähriger Mann in Gespräch verwickelt: Täter schlägt Mann danach zu Boden

Der Unbekannte verwickelte den 45-Jährigen in ein Gespräch, welches sich schnell zu einer verbalen Auseinandersetzung entwickelte. Der Unbekannte schlug dann unvermittelt den überraschten Mann zu Boden. Der Tatverdächtige forderte das Opfer die Herausgabe des getragenen Ringes auf. Ebenso wurde eine am rechten Handgelenk getragene Armbanduhr entrissen. 

Nach Überfall: Täter flüchtet Richtung Josef-Frankl-Straße

Der Unbekannte flüchtete in Richtung Josef-Frankl-Straße. Der 45-Jährige wurde bei dem Überfall leicht verletzt. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, 25-30 Jahre alt, ca. 185 cm groß, schlank, muskulös, kurze, schwarze Haare, schwarzer Schnauzbart, sprach Deutsch mit leichtem, nicht näher zu konkretisierenden Akzent; bekleidet mit schwarzer Jeans, schwarzer Bomberjacke mit grauem Fellkragen. 

In München wurde ein Polizeibeamter im Rahmen einer Kontrolle mit einem Messer angegriffen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich zu melden.

Polizei sucht nach Zeugen des Überfalls: Hinweise werden erbeten 

Die Polizei sucht mithilfe der oben genannten Beschreibung nach Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Ein Unbekannter hatte eine 14-Jährige in München auf der Straße angegriffen und sie am Hals gepackt. Ebenfalls in München wurde ein ein Tourist bei einem Überfall mit einem Messer attackiert. Bei dem Millionen-Raub am Münchner Promenandenplatz kam es zu einer überraschenden Wendung.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag prügelten 40 Menschen aufeinander ein. Ein Polizist wurde verletzt. 

Ein Mann versucht eine Werkzeugtasche von einem Fahrrad zu reißen und wird von einem Münchner angesprochen. Der wird daraufhin von dem Mann mit einer Waffe bedroht.

Im bayerische Emmering hat am Mittwochabend ein bislang unbekannter Täter einen Rewe - Supermarkt mit einer Schusswaffe überfallen. Die Kripo sucht jetzt nach Zeugen.

Polizei München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rätsel um Münchner Schuhbeck-Restaurant: Verwirrte Gäste stehen plötzlich vor verschlossenen Türen
Die Überraschung war für die tz-Leser groß: Sie wollten kürzlich ein schönes Essen in Schuhbecks Sternerestaurant Alfons am Platzl genießen. Doch dann die Enttäuschung …
Rätsel um Münchner Schuhbeck-Restaurant: Verwirrte Gäste stehen plötzlich vor verschlossenen Türen
Nach blutigem Streit auf Münchner Campingplatz: SEK umstellt Wohnwagen - und wählt brachiale Methode
Zu einer blutigen Messer-Attacke kam es auf einem Campingplatz in München. Zwei Männer waren in einen Streit geraten. Das SEK rückte zu einem Großeinsatz aus.
Nach blutigem Streit auf Münchner Campingplatz: SEK umstellt Wohnwagen - und wählt brachiale Methode
BMW-Supersportwagen kommt von Straße ab, rast gegen Unterführung - und reißt Mauer ein
Ein BMW M4 fährt am Sonntagmorgen (26. Januar) gegen eine Unterführung und reißt eine Mauer ein. Der Sachschaden ist enorm.
BMW-Supersportwagen kommt von Straße ab, rast gegen Unterführung - und reißt Mauer ein
Münchnerin (26) bei Radl-Fahrt beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“
Isabella B. schaudert es noch immer, wenn sie an vergangenen Donnerstag denkt. Die 26-Jährige wäre fast von einer Hundeleine stranguliert worden.
Münchnerin (26) bei Radl-Fahrt beinahe stranguliert: „Habe erst gar nicht realisiert, was los war“

Kommentare