+

Anwohner sind genervt

Hasenbergl: Pläne gegen Parkplatznot

München - Im Zentrum, rund um den Hauptbahnhof und in Szenevierteln gibt es das Problem seit Jahren. Mittlerweile aber hat sich der Parkplatzmangel in München weit über den Mittleren Ring ausgedehnt. Sogar das Hasenbergl hat er nun erreicht.

So wandten sich Anwohner von der Linkstraße, die mitten durch das Viertel führt, hilfesuchend an den örtlichen Bezirksausschuss (BA). Besonders im Gebiet zwischen Schleißheimer-, Dülfer- und Blodigstraße sei die Parkplatz-Suche nach 22 Uhr schwierig beziehungsweise „schier unmöglich“, heißt es in einem Schreiben. 

Eine Ursache sind die Dauerparker am nördlichsten Stück der Schleißheimer Straße. Dort stehen teils wochenlang Lastwagen, Anhänger und Wohnwagen. Auch die Link- und weitere Straßen sind zum Teil von Anhängern zugestellt. „Ohne eine einzige Bewegung stehen derartige Gefährte Monate still und blockieren damit reguläre Parkplätze auf Dauer“, klagen die Anwohner. 

Der BA Feldmoching-Hasenbergl hat sich der Problematik angenommen. Er fordert ein Lkw-Verbot auf der Schleißheimer Straße stadteinwärts, einen provisorischen Parkplatz auf einer Baufläche sowie eine Umwandlung von Längsparkplätzen am Goldschmiedeplatz in Schrägparkplätze. 

Auch möchte das Gremium beim Einkaufszentrum Mira an der U-Bahn-Haltestelle Dülferstraße anfragen, ob Stellplätze auf der obersten Etage des Parkhauses an Anwohner vermietet werden könnten. Dem BA zufolge steht die Etage leer. Außerdem soll geprüft werden, ob die Parkhäuser städtischer Wohnungsbaugesellschaften ausgelastet sind.

Mehr Nachrichten aus dem Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl finden Sie regelmäßig auf unserer Übersichtsseite. Einen Überblick der Meldungen aus allen Münchner Stadtviertel finden Sie hier.

hil

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Auf der Brudermühlstraße hat am Dienstvormittag ein Bagger auf einem Tieflader Feuer gefangen. Zum Glück, bevor das Fahrzeug in den Tunnel einfuhr. 
Kurz vorm Tunnel: Bagger fängt Feuer
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Monika Gruber, Harry G, Jutta Speidel - Prominente erzählen in einer neuen Lesereihe, welche Helden sie geprägt haben. Heute ist der Auftakt.
Promis verraten die Helden ihrer Kindheit
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Dutzende Pkw und Laster waren noch mit Betriebsstoffen gefüllt und hätten den Boden verseuchen können. Außerdem tätigten sie unerlaubte Zahlungsdienste in Höhe von 1,8 …
Spediteure lagern gefährlichen Auto-Schrott
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten
Wegen rechtlicher Bedenken: Die Stadt macht bei den Bebauungsplänen für die Unnützwiese einen Rückzieher und will die Fläche in Trudering nun doch nicht bebauen.
Das Projekt Unnützwiese ist gestorben - das sagen die Beteiligten

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare