Konflikt zwischen zwei Gruppen eskaliert

Messerstecherei im Hasenbergl: Drei Männer in Haft

Zwei Männergruppen geraten in Streit, es kommt zum tätlichen Angriff mit einem Messer und einer wüsten Schlägerei.

München - Den genauen Tatablauf muss die Kriminalpolizei jetzt klären, fest steht aber, dass am späten Nachmittag des vergangenen Montags zwei Männergruppen in Streit gerieten und es zu einer Schlägerei und einem Angriff mit einem Messer kam. 

Wir die Polizei mitteilt, waren zwei Männer, ein 38-jähriger Deutscher und ein 22-jähriger Pole in einer Grünanlage in der Dülferstraße. Dort trafen sie auf drei Bulgaren im Alter von 42, 45 und 49 Jahren. Die drei Bulgaren provozierten die anderen beiden Männer. Diese ließen sich nicht darauf ein und suchten das Weite.

Am Abend allerdings, gegen 22 Uhr, trafen die beiden Gruppen erneut aufeinander, die Bulgaren griffen dabei mit einem Messer die beiden anderen Männer an. Dabei erlitt der 22-jährige Pole Schnittverletzungen an der Hand, am Unterarm sowie im Rücken- und Schulterbereich. Als er nach einem Faustschlag zu Boden ging, wurde er weiterhin mit Tritten und Schlägen angegriffen. Im weiteren Verlauf gelang es dem 22-Jährigen einem der Angreifer das Messer zu entwenden und zu flüchten. Zeugen verständigten die Polizei, die die drei Bulgaren festnehmen konnte.

Der 22-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Gegen die drei Täter erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehle.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Vor etwas mehr als einem Jahr legte der Rentner Manfred K. Feuer in seiner eigenen Wohnung in Münchner Stadtviertel Haidhausen. Nun kam es zum Prozess. 
Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Prozess um 51 Kilo Gras
In München standen drei Männer wegen Beihilfe zum Drogenhandel vor Gericht. Alle drei gestanden die Tat. 
Prozess um 51 Kilo Gras
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Eine Fahrscheinkontrolle ist am Dienstagnachmittag eskaliert. Zwei Kontrolleure zerrten einen Mann aus der S-Bahn und drückten ihn grob zu Boden. So reagiert die Bahn.
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne
Die Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr erfolgte leider zu spät: In Neuhausen haben Besitzer ihren Hund so lange auf dem Balkon in der prallen Sonne vergessen, bis das …
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne

Kommentare