+
Ab März endlich auch in München - der A380 der Lufthansa.

Mit dem Riesen auf Reisen

Das Flaggschiff der Flotte: Airbus A380 der Lufthansa

Die A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt: 73 Meter lang, 24 Meter hoch, mit einem Startgewicht von bis zu 560 Tonnen.

509 Fluggäste haben in dem Flaggschiff der Lufthansa Platz, die vier Triebwerke mit je 70.000 lbs Schubkraft hat – das entspricht etwa der Antriebskraft von rund 3.500 Autos. Auch ökologisch setzt die A380 Maßstäbe: Sie gehört zu den leisesten und sparsamsten Flugzeugen. Und der Megaliner denkt mit: Er kann beispielsweise auf der Landebahn automatisch bremsen.

Luxus und Komfort auf zwei Decks

Beeindruckend: Auf einer Höhe von etwas über 13 Kilometern ist das Flaggschiff der Lufthansa-Flotte mit einer Maximalgeschwindigkeit von 907 Stundenkilometern unterwegs. Die Passagiere, die vom Flughafen München aus abheben können und an Bord auf den Langstrecken den erstklassigen Service des Lufthansa-Personals genießen dürfen, werden auf zwei Decks verteilt – da könnte theoretisch ein ganzes Dorf mitfliegen.

Der A380 der Lufthansaflotte startet ab 25. März vom Flughafen München - drei Mal täglich

Einmal geht's nun in die Vereinigten Staaten von Amerika, zweimal nach Asien: Los Angeles, Peking und Hongkong heißen die Ziele, die die wuchtigen Maschinen der Lufthansa ansteuern.

Doch ein bisschen müssen sich die Fans der Luftfahrt noch gedulden: Ab 25. März sind fünf "A380er" im Sommerflugplan unterwegs. Den Auftakt macht der Flug LH452 um 12 Uhr nach Los Angeles, weiter geht's um 19.45 Uhr nach Peking (LH722) und um 22.30 Uhr (LH730) nach Hongkong. Wer mit dem ersten Flug nicht gleich mitkommt, muss sich nicht grämen – die Maschinen steuern die drei Ziele täglich an.

Neue Arbeitsplätze am weltweit besten Terminal

Die fünf A380er der Lufthansa sorgen für bis zu 500 neue Arbeitsplätze am Standort Flughafen München. "Mit der A380 bieten wir unseren Kunden ein Premium-Flugzeug am weltweit besten Terminal an", sagt Wilken Bormann, CEO Hub München. Der Einsatz des Flaggschiffs in München sei ein klarer Schritt in Richtung weiteren Wachstums.

Nur eines ist noch nicht endgültig klar: Wann die Überführungsflüge von Frankfurt, wo die Maschinen derzeit stehen, nach München stattfinden, wird erst noch bekanntgegeben.

Starten Sie im Riesen der Lufthansa von München in die Welt

Ihre Verbindung von München nach Peking

Ihre Verbindung von München nach Hongkong

Ihre Verbindung von München nach Los Angeles

Mit dem A380 der Lufthansa vom Flughafen München nach Los Angeles

Wer träumt nicht von Ruhm, Glamour und über 300 Sonnentage pro Jahr? Los Angeles, Kalifornien, die Westküste der Vereinigten Staaten – wer einmal in der Stadt der Engel war, weiß, warum man immer wieder zurück möchte. Die Großstadt, die der Inbegriff des Amerikanischen Traums ist, bietet aber mehr als Filmstudios, den Walk of Fame und die Häuser der Reichen und Schönen: Meilenlange Strände, das Griffith Observatorium samt seines gigantischen Parks, Sport-Events, der Santa-Monica-Pier... die Liste könnte man ewig fortsetzen. Los Angeles ist außerdem noch der größte Standort für die Raumfahrt- und Flugzeugindustrie. Wie passend, dass man im Sommerflugplan mit dem A380 der Lufthansa von München aus den zirka 12-Stunden-Flug an die Westküste antreten kann.

Es gibt Dinge, die muss man einfach gesehen haben: Dazu zählt auch der wohl verrückteste Strand der Stadt: Venice Beach. Dort, wo Arnold Schwarzeneggers Karriere begann, am "Muscle Beach"-Gym, treiben sich auch Hobbysportler herum, Skateboard-Artisten, Straßenkünstler, bärtige Damen und vieles mehr. Am Rande der Promenade laden viele Cafés zum Verweilen und Beobachten der vielen lustigen und teils merkwürdigen Locals ein.

Wer mit Kindern unterwegs ist, wird um einen Besuch des Disneylands nicht herumkommen. Tauchen Sie ein in die Welt von Micky Maus, Donald Duck und Co., lassen Sie sich von der Magie, die der Freizeitpark versprüht, verzaubern. Und dann werden Sie merken: Es ist gar nicht so schwer, wieder Kind zu sein...

Auch ein Besuch in Hollywood ist immer interessant: Begeben Sie sich auf die Spuren der Filmstars, indem Sie im Dolby Theatre, wo die Oscars jährlich verliehen werden, den roten Teppich beschreiten, nehmen Sie an einer Tour durch Beverly Hills teil und vielleicht läuft Ihnen ja einer der Stars und Sternchen über den Weg.

Mit dem A380 der Lufthansa vom Flughafen München nach Peking

Wie schnell die Grenzen zwischen Geschichte und Moderne verschwimmen können, zeigt die Stadt Peking in China. Das politische und kulturelle Zentrum kann auf eine jahrtausendealte Geschichte zurückblicken. Werfen Sie beispielsweise einen Blick auf die Kaiserpaläste, besuchen Sie einen der vielen Parks oder geben Sie sich einfach dem Treiben der Stadt hin. So oder so: An fast jeder Ecke findet man Überbleibsel längst vergangener Zeiten.

Peking ist beispielsweise auch bekannt für seinen unglaublich großen Tian’anmen-Platz, mitten im Zentrum der Großstadt. Wie groß? Fast 40 Hektar Fläche hat der "Platz am Tor des himmlischen Friedens", wie er auch genannt wird. Erst seit 1911 ist er öffentlich zugänglich, seitdem bietet er ein Fassungsvermögen für rund eine Million Menschen. Im Süden ist seit 1976 ein gewaltiges Mausoleum zu finden, das, wie könnte es anders sein, den Leichnam Maos beherbergt. Im Westen befindet sich die Große Halle des Volkes und im Osten das Chinesische Nationalmuseum.

Eines der beeindruckendsten Bauwerke der Erde ist nur 70 Kilometer von Peking entfernt: die Chinesische Mauer. Im siebten Jahrhundert vor Christus wurde bereits mit dem Bau begonnen. Die Hauptmauer ist 2400 Kilometer lang – insgesamt, wenn man alle Teile mit einbezieht, soll sie sich gar über knapp 21.200 Kilometer erstrecken. Vier Abschnitte sind für Touristen zugänglich – der bei Peking ist rund 600 Kilometer lang. Wie Sie sehen: Da braucht man Zeit. Und wieder zeigt sich die Geschichte Chinas: Einige Wachtürme stammen sogar aus der Ming-Dynastie (1368 bis 1644).

Wer von der Geschichte dann irgendwann genug hat, kann sich auch im modernen Peking amüsieren. Von den vielen Shopping-Möglichkeiten im Stadtbezirk Chaoyang bis hin zum Besuch der Ghost Street im Bezirk Dongcheng – die Vielfalt Chinas lässt keine Wünsche offen. Und mit dem A380 der Lufthansa kann man im Sommerflugplan bequem von München aus in das Reich der Mitte fliegen.

Mit dem A380 der Lufthansa vom Flughafen München nach Hongkong

Politisch und wirtschaftlich autonom, massig namhafte Firmen ansässig: Hongkong hat sich zu einer der aufregendsten Metropolen im ganzen asiatischen Raum, wenn nicht sogar auf der ganzen Welt entwickelt. Die Gründe dafür sind so beeindruckend wie einfach zu finden: Das Stadtgebiet liegt auf einer Halbinsel mit vielen kleineren Inseln, auf denen Wolkenkratzer wie Reihenhäuser stehen. Die Skyline der Stadt ist beeindruckend, mit jedem Schritt durch die Straßen Hongkongs spürt man das pochende Leben.

Hoch hinaus kommt man allerdings nicht nur beruflich: Wer über den Dingen schweben will, sollte das International Commerce Centre besuchen: Über 100 Stockwerke machen es zum höchsten Gebäude Hongkongs. Wer jetzt aber mit einer langen Aufzugfahrt rechnet, hat die Rechnung ohne die Asiaten gemacht: Mit einem Hochgeschwindigkeitslift geht es ruckzuck auf die Aussichtsplattform Sky100 hinauf. Und welches Bild zeigt sich von oben? Graue Wolkenkratzer, kahler, betonierter Boden? Wieder falsch gedacht: Grünes, bergiges Umland zeigt sich in unmittelbarer Nähe zur Metropole.

Der wohl bekannteste Platz in Hongkong ist Victoria Harbour: Zwischen Hong Kong Island und der Halbinsel Kowloon können Sie da den Abend genießen: Mit einer Multimediashow werden die Skylines zu beiden Seiten des Hafens in verschiedenen Farben ausgeleuchtet – ein beeindruckendes Spektakel. Übrigens: Wer den Walk of Fame in Los Angeles kennt, kann sich das chinesische Pendant auf Kowloon ansehen – die "Avenue of Stars", an der Promenade von Tsim Sha Tsui. Das eigentliche Highlight ist aber die Fähre: Mit der legendären Star Ferry setzt man nach Kowloon über. Seit 1888 gibt es das Unternehmen bereits – und pro Tag transportieren die insgesamt vier Fähren rund 70.000 Fahrgäste.

Das Fazit: Hongkong bei Tag ist spektakulär – doch erst, wenn es dunkel wird, offenbart die Stadt ihre wahre Schönheit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Bei Anruf sauber“: Stadt München putzt vor der Haustüre bei „Wiesn-Nachbarn“ 
Wer in der Nähe der Theresienwiese wohnt, bekommt während der Wiesn vor allem Schattenseiten zu spüren. Damit Anwohner nicht auf dem Dreck sitzen bleiben hat die Stadt …
„Bei Anruf sauber“: Stadt München putzt vor der Haustüre bei „Wiesn-Nachbarn“ 
Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt und ist buchstäblich abgesoffen. Die Lautsprecher-Warnung und einer …
Wiesn-Ticker: Fest gestern abgesoffen - Gast im Schützenzelt beschwert sich: „Hendl wie immer köstlich. Aber...“
Claudia Effenberg trägt Dirndl-Schleife links - Was hat das zu bedeuten?
Claudia Effenberg (53) ist verheiratet, trägt ihre Dirndl-Schleife auf dem Oktoberfest aber links. Normalerweise ist das ein Zeichen dafür, dass eine Frau ledig ist. Was …
Claudia Effenberg trägt Dirndl-Schleife links - Was hat das zu bedeuten?
Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können
Ein 25-jähriger fiel dem Ordnungsdienst auf dem Oktoberfest auf, weil er ein Butterfly-Messer dabei hatte. Später findet die Polizei heraus, dass das nicht das einzige …
Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.