+

Direktflug ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten buchbar

Kalifornische Lässigkeit nonstop entdecken: Finden Sie Ihren Weg nach San Francisco…

Spüren Sie den Geist der Hippie-Bewegung und lassen Sie sich die Freiheit um die Nase wehen. United fliegt nonstop ab München in die kalifornische Metropole. Bei der sympathischen Airline wird Bequemlichkeit an Bord groß geschrieben.

Die Vereinigten Staaten sind so riesig, dass viele Gegensätze hier einfach nebeneinander existieren können. Zwei Städte bilden diesen allgegenwärtigen Kontrast besonders eindrucksvoll ab.

Freigeistig in San Francisco

San Francisco ist und bleibt der Inbegriff des freien, jungen Lebensgefühls an der amerikanischen Westküste. Schon der Hinflug ist ein Genuss: United fliegt nonstop ab München in das Eldorado Kaliforniens.

Entdecken Sie die hügelige Stadt, die vielen Einheimischen und Touristen als die schönste Stadt im Sonnenstaat Kalifornien gilt. Erleben Sie, was San Francisco so bunt macht: Die vielen wunderschönen Häuser im viktorianischem Baustil oder der orangefarbene Glanz der gigantischen Golden Gate Bridge. Der Geist der Hippie-Bewegung, der seit den 60er Jahren durch den alternativen Stadtteil Haight-Ashbury und die touristischen Hotspots, wie dem Golden Gate Park, weht. Die liberale Atmosphäre und der entspannte Spirit sind überall spürbar und werden Sie sofort mitreißen. 

Nirgends sonst macht Trittbrettfahren so viel Spaß: mit der Cable-Car-Linie Powell-Hyde, die quer durch die Stadt zu Fisherman’s Wharf führt.

Auch das quirlige Hafenviertel Fisherman's Wharf mit seinen berühmten Seafood-Restaurants, den interessanten Museen und den bunten Flohmärkten hat einiges zu bieten, zum Beispiel eine Seelöwenkolonie am Pier 39. Wenn Sie schon mal hier sind, sollten Sie sich ein besonderes Erlebnis auf keinen Fall entgehen lassen: Fahren Sie mit einer der legendären Cable Cars, von denen heute noch drei Linien verkehren.

Urlaub ab 5. Mai gefällig? Jetzt Flug nach San Francisco buchen

Spacig in Houston

Astronaut oder Cowboy? Warum nicht beides: Houston ist eine Stadt für Raumfahrtentdecker und Westernfans. United fliegt nonstop ab München in die texanische Metropole. Bei der sympathischen Airline wird Bequemlichkeit an Bord groß geschrieben.

Das Space Center ist die Touristenattraktion Houstons. Hier befindet sich auch das Astronauten-Ausbildungszentrum.

Nach der Apollo-13-Mission im April 1970 wird die viertgrößte Stadt der USA vor allem mit ihrem Raumfahrtkontrollzentrum in Verbindung gebracht. Wenn Ihr Herz für das Weltall schlägt und Sie gar nicht genug von seinen unendlichen Weiten bekommen können, sind Sie hier tatsächlich richtig. Im Space Center Houston können Sie zum Beispiel die Original-Ausrüstungen der Apollo-Missionen begutachten. Aber auch alle anderen finden in Houston viele spannende Highlights. Zum Beispiel im nahe Downtown gelegenen Hermann Park. In der wunderschönen Parkanlage warten der Houstoner Zoo, ein Planetarium und das Museum of Natural Science auf Ihren Besuch.

Urlaub ab 10. April gefällig? Jetzt Flug nach Houston buchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bomben-Kommando vor Amtsgericht: Verdächtiges Objekt gefunden
Er wollte wie jeden Morgen die Post reinholen, dabei fiel einem Justizbeamten eine Tüte mit auffällig hervorstehenden Drähten auf. Er verständigte sofort das …
Bomben-Kommando vor Amtsgericht: Verdächtiges Objekt gefunden
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Mehrere hundert Millionen Menschen nutzen jährlich die Münchner Verkehrsbetriebe. Bei dem ständigen Ein- und Aussteigen nutzt sich offenbar so einiges ab. In den …
Pendelverkehr, Umleitungen und Co: So ungemütlich wird es mit der MVG in den nächsten Wochen
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Kultur, Konzerte und Partys: In München ist jeden Abend etwas geboten. Da bleibt keine Zeit für Langeweile. Wir verraten Ihnen was heute Abend in der Stadt los ist. 
Veranstaltungen in München: Das ist heute Abend los
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“
Nach 133 Jahren wird voraussichtlich nicht das BRK München, sondern ein privater Anbieter den Ambulanz-Dienst auf der Wiesn 2018 übernehmen. Das Netz diskutiert mit:
Wirbel um BRK-Wiesn-Aus: „Ein Schlag ins Gesicht von 180.000 Ehrenamtlern“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.