+
Über München mussten die italienischen Einsatzkräfte alarmiert werden. (Symbolbild)

Das glaubt erst niemand ...

Albtraum am Gardasee: Münchner Kind gerät in Not - filmreif ist, wie der Notarzt verständigt wurde

  • schließen

Diesen Urlaub wird eine Münchner Familie wohl nie mehr vergessen. Als das siebenjährige Kind plötzlich kollabiert, folgen dramatische Momente bis der Notarzt eintrifft.

  • Eine Familie aus München machte am Gardasee Urlaub.
  • Plötzlich kollabierte das siebenjährige Kind.
  • Es folgten dramatische Momente, bis schließlich ein italienischer Rettungswagen eintreffen konnte.

Gardasee - Eine Familie aus München muss unerträgliche Stunden durchlebt haben. Eigentlich ist alles gut: Die Familie mit einem Kind macht am Gardasee in Italien Urlaub. Dann der Schock: Völlig unerwartet kollabiert das siebenjährige Kind. Als die Mutter den Notruf wählt, gelingt ihr es nicht, den italienischen Einsatzkräften zu erklären, was passiert ist. Dann kommt es zu einer Kette an Ereignissen, an die sich die Familie aus München wohl noch das ganze Leben erinnern wird.

Münchner Kind kollabiert am Gardasee: Mutter verständigt italienische Leitstelle - ohne Erfolg

Wie die Feuerwehr München berichtet, entschied sich die Mutter, nachdem der Anruf bei den italienischen Kollegen nichts gebracht hatte, ihre Schwester in München anzurufen. Ihr schildert sie die Notlage, woraufhin die Schwester die 112 in München wählt. Im Telefonat erklärt sie den Mitarbeitern der integrierten Leitstelle, was passiert war.

Dramatische Stunden am Gardasee: Münchnerin wählt verzweifelt den Notruf

Im Anschluss verständigte die kontaktierte Einsatzkraft die Leitstelle in Bozen, mit der nach Angaben der Feuerwehr ein enger Kontakt besteht. Daraufhin verständigten die Einsatzkräfte in Bozen die für den Bereich zuständige Leitstelle in Verona, die umgehend einen Rettungswagen zum Einsatzort schickte.

Münchnerin alarmiert Einsatzkräfte in Italien: Dann kommt die ersehnte Rettung

Das kollabierte Kind kam mit dem alarmierten Rettungswagen in eine Klinik und ist wieder ansprechbar. Für die Familie, die eigentlich nur Urlaub am Gardasee machen wollte, müssen die bangen Stunden dramatisch gewesen sein. Umso glücklicher werden sie über die gelungene internationale Notruf-Verkettung sein. Diesen Urlaub werden sie jedoch so oder so wohl nie mehr vergessen. 

---

+++ Auch spannend aus München - Mädchen (12) wird bei Konzert sexuell belästigt und keiner hilft. Ihre Mutter berichtet uns von verstörenden Szenen.

Wie konnten die 4,6 Millionen aus dem der Commerzbank verschwinden? Im Prozess vor dem Landgericht München ist es zu einer überraschenden Wende gekommen.

Viele Münchner sind an diesem Samstag extra früh aufgestanden. Mitten in der Stadt bildete sich eine extrem lange Warteschlange - für ein spezielles Event.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Picknick in der Sonne unterbrochen: Mann (53) zeigt Münchner Polizei gleich mehrfach, was er davon hält
Seit mehr als zwei Wochen gelten in Bayern Ausgangsbeschränkungen. Nicht allen Münchner gelingt es, sich daran zu halten. Der News-Ticker.
Picknick in der Sonne unterbrochen: Mann (53) zeigt Münchner Polizei gleich mehrfach, was er davon hält
Foto von Augustiner-Flasche lässt viele Münchner heulen - „Katastrophenarchiv“
Ein Langeweile-Foto mit kuriosen Folgen: Das Bild einer Augustiner-Flasche lässt viele Münchner weinen. Doch den Mitbewohner des Posters traf es noch „schlimmer“.
Foto von Augustiner-Flasche lässt viele Münchner heulen - „Katastrophenarchiv“
„Was habt ihr am Wochenende so gemacht?“: Absurdes Foto belegt, wie viele Münchner die Corona-Krise „genießen“
Zwischen Selbstoptimierung und Maßlosigkeit: die Münchner gehen unterschiedlich mit der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkung um. 
„Was habt ihr am Wochenende so gemacht?“: Absurdes Foto belegt, wie viele Münchner die Corona-Krise „genießen“
Ernährungswende durch die Corona-Krise? „Müssen regionaler, saisonaler und ökologischer werden“ - Gemüse-Engpass droht
Im Herbst könnte uns ein Gemüse-Engpass drohen. Daher hofft der Ernährunsgrat München auf eine Ernährungswende - und damit auf ein Umdenken bei den Verbrauchern.
Ernährungswende durch die Corona-Krise? „Müssen regionaler, saisonaler und ökologischer werden“ - Gemüse-Engpass droht

Kommentare