+
Ort der Tat: der Karstadt am Bahnhofsplatz.

1000 Euro ergaunert

Gutgläubige Kassenkraft fällt auf Trickbetrüger rein

München - Eine gutgläubige Kassiererin im Karstadt ist auf ein Trickbetrüger-Pärchen reingefallen. Die Täter erbeuteten knapp 1000 Euro.

Die Gutgläubigkeit einer Kassiererin im Karstadt am Hauptbahnhof haben zwei Wechseltrickbetrüger ausgenutzt. Wie die Polizei mitteilte, bezahlte ein männlicher Kunde in Begleitung einer Frau am 6. Juni gegen 17 Uhr eine Kekspackung an der Kasse. Die Angestellte öffnete die Kassenschublade. Da bat sie der Unbekannte, seinen 50-Euro-Schein gegen einen „schöneren“ umzutauschen zu dürfen, der den Buchstaben D in der Seriennummer habe.

Nichts Böses ahnend gab die Karstadt-Angestellte dem Mann ein ganzes Bündel 50-Euro-Scheine in die Hand, damit der Unbekannte selbstständig auswählen konnte. Während er seine Wahl traf, plauderte seine Begleitung laut mit anderen Kassenkräften. Später bemerkte die Kassiererin, dass mehr als 1000 Euro fehlten. Dem Unbekannten gefiel offensichtlich nicht nur ein einziger Schein, sondern eine größere Menge. Der mutmaßliche Täter ist etwa 40 Jahre alt, 1.90 Meter groß und dunkelhaarig. Hinweise unter 089/29100. 

phk

Auch interessant

<center>Bayerisch Kochen für Freunde</center>

Bayerisch Kochen für Freunde

Bayerisch Kochen für Freunde
<center>Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern</center>

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern

Was koch´ ich heute? Die Lieblingsrezepte der Bayern
<center>Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)</center>

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)

Fransen-Jaquardtuch Tanzende Tiere (lila)
<center>Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"</center>

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Schmuckset "Himmelsscheibe von Nebra"

Meistgelesene Artikel

Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Eine Frau (40) wird am Bahnsteig am Stachus von einer Gruppe junger Männer bedrängt. Das Unglaubliche: Niemand reagiert auf die Hilferufe der Frau. Erst ihr Mann und …
Am Stachus: Frau (40) von mindestens zehn Männern bedrängt
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
Gefährliche Sabotage an Stromkabeln im Gleisbereich: Am Münchner Südring wurde am Freitagabend ein Meridian-Zug von abgeschnittenen Stromkabeln gestoppt. Jetzt ermittelt …
Stromkabel gekappt: Lokführer muss Meridian notbremsen 
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Halle/München - Das Sex-Rätsel, das in München vor Gericht kam, klingt im ersten Moment lustig. Doch die Betroffene kann vermutlich so gar nicht darüber lachen.
One-Night-Stand landet in München vor Gericht
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“
Stephan Alof hat ohne großes Aufsehen das Café „Jessas, Maria + Josef“ in bester Lage am Viktualienmarkt eröffnet – vorerst für ein Jahr.
Neue Wirtschaft im Glockenbach: „Jessas, Maria + Josef“

Kommentare