Polizei bittet um Zeugenhinweise

Bei Einbruch in Einfamilienhaus Schmuck erbeutet

München - Die Polizei in München fahndet nach einem oder mehreren Tätern, die in ein Einfamilienhaus in Großhadern eingebrochen sind. Die Täter erbeuteten mehrere Schmuckstücke.

Wie die Polizei berichtet, wurde das Wohnhaus in Großhadern im Zeitraum von Mittwoch, 23. November, bis Samstag, 17. Dezember, aufgebrochen.

Die bislang unbekannten Täter

gelangten auf unbekannte Weise in das Anwesen und durchsuchten dieses

nach Stehlgut. Die Einbrecher konnten mit Schmuck entkommen, so die Polizei.

Zeugenaufruf: Wer hat im angegebenen Zeitraum im Buschrosenweg und in der Sonnenblumenstraße in Großhadern Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Einbruch stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 53, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

js

Einbrüche verhindern - das rät die Polizei München

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Damit Münchens Zweiradfahrern nicht mehr so schnell die Luft ausgeht, will die Stadt öffentliche Fahrradpumpen installieren. An zehn Standorten werden Radler künftig den …
Neuer Service: Kostenlose Fahrradpumpen für Radler
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
Durch die Videoüberwachung fällt ein Mann auf, der sich im U-Bahnhof Odeonsplatz vor Frauen entblößt. Er wird noch vor Ort geschnappt. Die Polizei sucht Zeugen - und die …
Mann entblößt sich im U-Bahnhof - dank Videoüberwachung erwischt 
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Der Gründungsdirektor des NS-Dokumentationszentrums geht in den Ruhestand. Der Stadtrat hat sich am Mittwoch auf eine Nachfolgerin geeinigt. Die Historikerin Mirjam …
NS-Dokuzentrum: Neue Direktorin in den Startlöchern
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Tragischer Ausgang eines Verkehrsunfalls: Ein Münchner (98) ist Ende September von einem Bus erfasst worden. Nun erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben

Kommentare