+

In Gleis gefallen

Betrunkener wird von U-Bahn überrollt

Am frühen Samstagmorgen ist am Klinikum Großhadern ein betrunkener Mann von einer U-Bahn überrollt worden. Dabei hatte er großes Glück.

München - Am Samstag gegen 5.35 Uhr befand sich laut Polizei ein 22-jähriger Münchner auf dem Bahnsteig des U-Bahnhofs Klinikum Großhadern. Er war stark alkoholisiert und fiel ohne Fremdeinwirkung vom Bahnsteig in den Gleisbereich. Dort blieb er zunächst unbemerkt liegen.

Wenige Minuten später fuhr eine U-Bahn ein. Der Fahrer bemerkte den 22-Jährigen und leitete eine Notbremsung ein. Die U-Bahn kam allerdings erst wenige Meter nach dem 22-Jährigen zum Stehen und fuhr über diesen hinweg. Der Münchner wurde dabei glücklicherweise nicht verletzt, er robbte nach vorne und konnte danach wieder auf den Bahnsteig klettern. 

Er hatte lediglich eine kleine Verletzung durch den Sturz in den Gleisbereich. Der Betrunkene wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der U-Bahnfahrer wurde von der Münchner Krisenintervention betreut. Der Bahnverkehr war für etwa 45 Minuten eingeschränkt. 

Der 22-Jährige wurde wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr angezeigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare