Geschwindigkeitskontrolle in Großhadern

19-Jähriger rast mit 101 km/h auf Schulweg

101 statt 50 km/h: Die Polizei hat am Dienstag in Großhadern in unmittelbarer Nähe zweier Schulen einen erst 19 Jahre alten Raser geschnappt. Was ihm jetzt droht:

München - Mit 101 km/h war am Dienstagmorgen, 4. April, gegen 9.20 Uhr ein 19-jähriger Münchner mit seinem Audi in der Fürstenrieder Straße in Großhadern unterwegs. Erlaubt sind in dem Bereich nur 50 km/h. Außerdem befinden sich in unmittelbarer Umgebung zwei Schulen - die Fürstenrieder Straße ist ein stark frequentierter Schulweg. 

Eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizeiinspektion 41 stoppte den Raser. Ihn erwarten nun eine Anzeige, ein saftiges Bußgeld und ein Eintrag ins Verkehrszentralregister sowie ein Fahrverbot.

fr

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Falschgeld im Hofbräuzelt – erster Fall auf dem Oktoberfest 2017
Beim Zählen der Einnahmen hat eine Wiesn-Bedienung im Hofbräuzelt gemerkt, dass zwischen den Geldscheinen mehrere gefälschte waren. Super ärgerlich. Und die Frage ist: …
Falschgeld im Hofbräuzelt – erster Fall auf dem Oktoberfest 2017
Tag 10 des Oktoberfests: Im Hofbräuzelt ist Falschgeld aufgetaucht
Tag 10 auf dem Oktoberfest 2017. Es gibt den ersten Fall von Falschgeld auf der diesjährigen Wiesn. Unser Live-Ticker. 
Tag 10 des Oktoberfests: Im Hofbräuzelt ist Falschgeld aufgetaucht
Anwohner hören Knall: Porsche brennt komplett aus
Brandstiftung bei einem Auto an der Arcisstraße: Zeugen hörten am Sonntagabend einen lauten Knall, dann brannte ein Porsche lichterloh.
Anwohner hören Knall: Porsche brennt komplett aus
Nach der Wiesn: Brite niedergeschlagen und ausgeraubt
Am Sonntag irrte ein Brite nach der Wiesn betrunken an der Isar umher und wurde Opfer eines Raubüberfalls. Die Täter schlugen ihn nieder und beklauten ihn dann.
Nach der Wiesn: Brite niedergeschlagen und ausgeraubt

Kommentare