+
Hundebesitzer aufgepasst: In Hadern liegen Giftköder am Boden.

Polizei bittet um Hinweise

Achtung, Hundebesitzer! Giftköder-Alarm in Hadern

  • schließen

München - Hundebesitzer sollten ihr Tier aufmerksam beobachten, wenn sie am Walter-Hopf-Weg spazieren gehen. Eine Gruppe hat Giftköder entdeckt.

Eine Münchner Gruppe von acht Leuten hat am am Dienstag gegen 19.45 Uhr in dem Park am Stiftsbogen/Walter-Hopf-Weg eine erschreckende Entdeckung gemacht. Laut Polizei waren sie mit ihren Hunden spazieren. 

Dabei versuchte einer der Hunde einen ausgelegten Giftköder zu fressen, dies konnte jedoch durch ein schnelles Eingreifen der Hundebesitzer verhindert werden. Beim Abgehen der Grünanlage wurden noch weitere Giftköder aufgefunden. 

Die aufgefundenen Köder bestehen aus Brät und wurden vermutlich mit Schneckenkorn präpariert. Das Untersuchungsergebnis der Giftköder liegt noch nicht vor. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Bislang liegen keine Hinweise auf den unbekannten Täter vor. 

Die Münchner Polizei rät den Tierhaltern, die mit ihren Vierbeinern in den Grünanlagen des Stiftsbogens unterwegs sind, den Hund in Sichtweite zu behalten und darauf zu achten, dass die Tiere nichts fressen. Menschen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 67, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Narrisch gut bewacht: Über 400 Polizisten im Einsatz
Nach verstärkten Aufgeboten beim Christkindlmarkt und in der Silvesternacht hat die Münchner Polizei ihr Sicherheitskonzept auch für die Faschingstage überarbeitet.
Narrisch gut bewacht: Über 400 Polizisten im Einsatz
Stadt entschärft die Horrorbrücke
Bei der Polizei hat sie längst einen Namen weg: die Seufzerbrücke an der Dachauer Straße in Moosach. Mehr oder weniger regelmäßig fahren Doppeldecker oder große Laster …
Stadt entschärft die Horrorbrücke
Hier steigt der Münchner Faschings-Endspurt
Endspurt beim Fasching Helau und Alaaf - die Münchner Narren drehen jetzt noch einmal richtig auf. Wo in den letzten Faschingstagen noch buntes Treiben herrscht.
Hier steigt der Münchner Faschings-Endspurt
Zwei junge Männer brutal attackiert: Täter geschnappt
Aus einer Diskussion wird eine brutale Auseinandersetzung: Zwei junge Männer werden in der Münchner Fußgängerzone zusammengeschlagen. Als sie am Boden liegen, treten die …
Zwei junge Männer brutal attackiert: Täter geschnappt

Kommentare