Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus

Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus

Führenlos in die Gegenfahrbahn

Mit vier Kindern unterwegs: Schulbus-Fahrer wird plötzlich ohnmächtig

Mit vier Kindern war ein Schulbusfahrer unterwegs, als er am Steuer plötzlich ohnmächtig wurde. Ein Frontal-Crash ließ sich nicht mehr vermeiden.

München - Am Mittwoch gegen 17.00 Uhr, fuhr ein 68-Jähriger mit einem Kleinschulbus die Würmtalstraße stadtauswärts. Im Bus befanden sich vier Schüler im Alter von 8 bis 10 Jahren.

An der Kreuzung zur Sauerbruchstraße wollte der Münchner mit dem Schulbus nach links abbiegen. Im Kreuzungsbereich wurde der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache plötzlich ohnmächtig und rollte führerlos in die Gegenfahrbahn. Eine entgegenkommende 35-jährige Autofahrerin konnte ihr Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig anhalten und es kam zum Frontalzusammenstoß.

Passanten greifen vorbildlich ein

Aufgrund der geringen Geschwindigkeiten wurde jedoch niemand verletzt und der Schulbus kam daraufhin zum Stehen. Die vier betroffenen Kinder wurden an der Unfallstelle den Eltern und der Hortleiterin unverletzt übergeben.

Durch das vorbildliche und beherzte Einschreiten einiger Passanten, konnte der Busfahrer sofort reanimiert werden. Eine zufällig anwesende Ärztin übernahm die medizinische Versorgung des Notfallopfers. Ein hinzugezogener Notarzt konnte den Zustand des 68-Jährigen stabilisieren. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Während der medizinischen Versorgung und der anschließenden Verkehrsunfallaufnahme musste die Kreuzung für ca. 45 Minuten gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Lesen Sie auch: Weil sie Kippas trugen: Männer in Münchner Waschstraße übel beleidigt

Ebenfalls interessant: Ein Schulbus aus München kommt Polizisten komisch vor.  Sie hatten kaum eine andere Wahl, als das Gefährt sicherzustellen. 

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Hadern - mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Rene Priebe (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus
Eine Wiesn-Touristin aus Finnland wurde am vergangenen Samstag nach Annahmen der Polizei auf dem Oktoberfest-Festgelände wohl vergewaltigt. Ein Sicherheitsmitarbeiter …
Security findet 21-Jährige im Gebüsch​​ an der Wiesn - Polizei geht vom Schlimmsten aus
„Ich dachte, dass ich sterbe“ - Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle
Eine Operation sollte ihr gegen die Schmerzen helfen: Doch das dabei eingesetzte Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle. Am Landgericht klagt sie nun …
„Ich dachte, dass ich sterbe“ - Implantat machte Stefanie H. (49) das Leben zur Hölle
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Obwohl er noch gar nicht im Dienst war, hat ein Polizist aus München auf dem Weg in die Arbeit den richtigen Riecher bewiesen.
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Klassisch schön! Tradition ist heuer Trumpf
Klassisch, schlicht, elegant: Auch heuer ist Tradition Trumpf, wenn es um Dirndl und Lederhosen auf der Wiesn geht. Oktoberfest-Gänger und Trachten-Experten erklären den …
Klassisch schön! Tradition ist heuer Trumpf

Kommentare