+

Unfall in Hadern

Drei Wochen nach Sturz: Radler (77) stirbt im Krankenhaus

Ohne Fremdeinwirkung stürzte ein Radfahrer Ende Mai und verletzte sich dabei so schwer, dass er in die Klinik gebracht werden musste. Inzwischen ist der Senior verstorben.

Update vom 18. Juni 2017: Wie die Polizei mitteilt, ist der Radfahrer im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen. Ob eine Erkrankung oder die beim sturz erlittenen Verletzungen todesursächlich waren, wird noch ermittelt.

München - Wie die Polizei berichtet, fuhr der 77 Jahre alte Münchner am Dienstag, 23. Mai 2017, gegen 15.30 Uhr, mit seinem Fahrrad ordnungsgemäß den Fahrradweg in der Silberdistelstraße Richtung Norden. Kurz nach der Autobahnausfahrt München-Blumenau stürzte er plötzlich, ohne Fremdeinwirkung. Warum der Mann fiel, ist bislang noch unklar. 

Wegen des Sturzes erlitt der 77-Jährige, obwohl er einen Fahrradhelm trug, schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung gebracht werden. Der Mann schwebt in derzeit in akuter Lebensgefahr. 

Zum Unfallzeitpunkt befand sich ein bisher nicht bekannter männlicher Zeuge am Unfallort. Der konnte den Unfallhergang beobachten und leistete Erste-Hilfe. Allerdings war der Helfer beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort. 

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, insbesondere der unbekannte Helfer, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

Mehr Nachrichten aus dem Stadtbezirk lesen Sie auf unserer Facebookseite „Hadern - mein Viertel“.  

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Vor etwas mehr als einem Jahr legte der Rentner Manfred K. Feuer in seiner eigenen Wohnung in Münchner Stadtviertel Haidhausen. Nun kam es zum Prozess. 
Explosiver Mietzoff: Haidhauser zündete seine Wohnung an
Prozess um 51 Kilo Gras
In München standen drei Männer wegen Beihilfe zum Drogenhandel vor Gericht. Alle drei gestanden die Tat. 
Prozess um 51 Kilo Gras
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Eine Fahrscheinkontrolle ist am Dienstagnachmittag eskaliert. Zwei Kontrolleure zerrten einen Mann aus der S-Bahn und drückten ihn grob zu Boden. So reagiert die Bahn.
Fahrscheinkontrolle eskaliert: DB-Mitarbeiter ringen Mann nieder
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne
Die Wohnungsöffnung durch die Feuerwehr erfolgte leider zu spät: In Neuhausen haben Besitzer ihren Hund so lange auf dem Balkon in der prallen Sonne vergessen, bis das …
Hund stirbt auf diesem Balkon nach Stunden in praller Sonne

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion