+
Marco Rieger gemeinsam mit seinen Freunden Sinan und Anes.

Hood & Rich im Downtown Flash

Neue Partyreihe - ohne Schnösel und Hipster

  • schließen

München - „No Booty, No Party“-Veranstalter Marco Rieger bringt am kommenden Freitag einen neuen Hip-Hop-Abend an den Start.

Im Nachtleben sind neue Impulse das ultimative Verhütungsmittel gegen gähnende Langeweile und Leere in den Clubs. Auch Veranstalter Marco Rieger braucht ab und zu frischen Wind - obwohl seine Partyreihe „No Booty, No Party“ seit Jahren super läuft und auch schon als Münchner Exportschlager in Berlin, Hamburg, Augsburg und Regensburg funktionierte. 

Die Zeit für eine weitere Spielwiese war also reif, ein erster Probelauf an Silvester verlief schon mal vielversprechend: Hood & Rich heißt also Riegers neues Baby, das er gemeinsam mit seinen Freunden Sinan und Anes am Freitag, 27. Januar, im Downtown Flash endgültig ans Licht der Welt holt.

Egal ob arm oder reich - auf der Tanzfläche ist das egal

Der Name ist eine Anspielung auf die in der Stadt augenscheinliche Diskrepanz zwischen Arm und Reich, soll zugleich aber auch verdeutlichen, dass diese Gegensätze auf der Tanzfläche eigentlich keine Rolle mehr spielen. Die Botschaft der Macher: „Du musst nicht reich sein, um dich reich zu fühlen. Vergiss die Welt da oben und lebe Hip-Hop. Mach dich fresh, schmeiß dich in Schale. Sei weder Schnösel noch Hipster, sei anders als die anderen.“ Ein Auflauf der Individualisten der Stadt ist also erwünscht. Dieser wird zusätzlich wohl von einem frühen Andrang der Ladies begleitet, denn diese sparen sich bis 0.30 Uhr den Eintritt von zehn Euro.

Getränke kaufen und Gutes dabei tun

Dieses Geld lässt sich wiederum prima in eines der fünf speziellen Getränkepackages (zum Beispiel „Monaco Rich“ mit jeweils einer Flasche Champagner und Wodka sowie fünf Dosen Red Bull für 120 Euro) investieren, die das Barteam extra für größere Gruppen zusammengestellt hat. Ideal für Blender mit schmalem Geldbeutel ist das spaßige „Richless“-Angebot: Eine Wodka- oder eine Champagnerflasche, gefüllt mit Leitungswasser, für 15 Euro. So bleibt man auf jeden Fall nüchtern. 

Sympathische Idee der Veranstalter: zehn Prozent von jedem gekauften Package gehen am Jahresende an einen guten Zweck. Für zweckmäßige, tanzbare Hip-Hop-Beats sorgen Freitagnacht übrigens DJ Roc und DJ StoYeah an den Turntables. Die nächste Hood & Rich-Party steht auch schon fest. Sie findet am 17. Februar statt, wieder im Downtown Flash.

Hood & Rich im Downtown Flash

Freitag, 27. Januar, 23 Uhr, Theklastraße 1

Weitere Infos online unter hoodandrich.com.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verletzte und Mega-Stau: Zwei Unfälle legen München lahm
Zum Glück ohne Schwerverletzte endeten am Mittwoch zwei Unfälle in München. Allerdings waren die Straßen teils stundenlang verstopft.
Verletzte und Mega-Stau: Zwei Unfälle legen München lahm
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Schmuddelwetter treibt die Besucher in die Zelte
Tag 5. Wir befinden uns in der ersten Woche des Oktoberfests 2017. Unsere Wiesn-Reporter sind für unseren Live-Ticker auf der Theresienwiese. 
Tag 5 auf dem Oktoberfest: Schmuddelwetter treibt die Besucher in die Zelte
münchen.tv: Hier sehen Sie das Oktoberfest 2017 heute im Live-Stream
München - Hier finden Sie heute den Live-Stream von münchen.tv vom Oktoberfest 2017 aus dem Hofbräu-Zelt. DIE Kult-Sendung zur Wiesn ist zurück.
münchen.tv: Hier sehen Sie das Oktoberfest 2017 heute im Live-Stream
Lilly Becker: Trug sie das teuerste Dirndl auf der Wiesn?
Boris Beckers Frau hat sich für ihren Wiesn-Auftritt ein ganz besonderes Dirndl geliehen. Es ist nicht nur wunderschön, sondern auch unfassbar teuer -  der Preis ist …
Lilly Becker: Trug sie das teuerste Dirndl auf der Wiesn?

Kommentare