Zeugen filmten den brutalen Vorfall am Laimer Bahnhof. Nun bittet die Polizei um die Aufnahmen.

Vorfall in Laim

18-Jähriger verletzte DB-Mitarbeiter - Polizei sucht Handyaufnahmen

  • schließen

München - Ein junger Mann flippte Anfang September aus, als ihn DB-Mitarbeiter ansprachen, nachdem er in Laim neben die Gleise urinierte. Nun sucht die Polizei Aufnahmen, die Umstehende mit ihren Smartphones gemacht haben.

Am 2. September gegen 15.45 Uhr haben Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Laimer Rangierbahnhof einen 18-Jährigen angesprochen, der vor ihren Augen am nahe gelegenen Bahngeände urinierte. Dieser drehte sich um und schlug sofort auf die beiden Bahn-Mitarbeiter ein. Er brach dabei einer Sicherheitskraft die Nase und schlug ihm einen Zahn aus. 

Sein Kollege erlitt Schürfwunden und Prellungen im Gesicht. Der 18-jährige aus Allach ließ sich damals erst mit Hilfe der hinzugerufenen Unterstützung bändigen und festnehmen. Laut Bundespolizei stieß der junge Mann bei seiner Festnahme wüste Beleidigungen aus und leistete erheblichen Widerstand. 

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei haben etliche Personen am S-Bahnhof Laim gewartet, den Vorfall beobachtet und mit ihren Smartphones gefilmt.

Die Polizei bittet nun um die Foto- und Video-Aufnahmen der Zeugen für die weitere Ermittlungsarbeit. 

Aufruf der Bundespolizei

Die Münchner Bundespolizei bittet Personen, die sachkundige Feststellungen zu dem Vorfall gemacht haben, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die jungem Mann am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details zur Tat und Opfer. 
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Amoklauf in München: Zehn Prozesstage gegen Waffenhändler 
Das Oberlandesgericht München hat mitgeteilt, dass vorerst zehn Prozesstage gegen den mutmaßlichen Verkäufer (32) der Amok-Waffe von München festgesetzt werden. Im Raum …
Amoklauf in München: Zehn Prozesstage gegen Waffenhändler 
Sexueller Übergriff auf 18-Jährige - Täter flüchtig
Eine 18 Jahre alte Auszubildende ist am Sonntagabend am Rande der Ami-Siedlung sexuell belästigt worden. Die junge Frau wehrt sich und kann fliehen, nach dem Täter wird …
Sexueller Übergriff auf 18-Jährige - Täter flüchtig
Stadt will Temposündern an den Kragen
Die Stadt will verschärft die Geschwindigkeit kontrollieren. Weitere Messfahrzeuge sollen angeschafft werden – um den Verkehr in der „Hauptstadt der Temposünder“ …
Stadt will Temposündern an den Kragen

Kommentare