Zeugen filmten den brutalen Vorfall am Laimer Bahnhof. Nun bittet die Polizei um die Aufnahmen.

Vorfall in Laim

18-Jähriger verletzte DB-Mitarbeiter - Polizei sucht Handyaufnahmen

  • schließen

München - Ein junger Mann flippte Anfang September aus, als ihn DB-Mitarbeiter ansprachen, nachdem er in Laim neben die Gleise urinierte. Nun sucht die Polizei Aufnahmen, die Umstehende mit ihren Smartphones gemacht haben.

Am 2. September gegen 15.45 Uhr haben Mitarbeiter der Deutschen Bahn am Laimer Rangierbahnhof einen 18-Jährigen angesprochen, der vor ihren Augen am nahe gelegenen Bahngeände urinierte. Dieser drehte sich um und schlug sofort auf die beiden Bahn-Mitarbeiter ein. Er brach dabei einer Sicherheitskraft die Nase und schlug ihm einen Zahn aus. 

Sein Kollege erlitt Schürfwunden und Prellungen im Gesicht. Der 18-jährige aus Allach ließ sich damals erst mit Hilfe der hinzugerufenen Unterstützung bändigen und festnehmen. Laut Bundespolizei stieß der junge Mann bei seiner Festnahme wüste Beleidigungen aus und leistete erheblichen Widerstand. 

Nach bisherigem Ermittlungsstand der Polizei haben etliche Personen am S-Bahnhof Laim gewartet, den Vorfall beobachtet und mit ihren Smartphones gefilmt.

Die Polizei bittet nun um die Foto- und Video-Aufnahmen der Zeugen für die weitere Ermittlungsarbeit. 

Aufruf der Bundespolizei

Die Münchner Bundespolizei bittet Personen, die sachkundige Feststellungen zu dem Vorfall gemacht haben, sich unter der Rufnummer 089/515550-111 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Zwei Männer wollten am Mittwochvormittag Arbeiten in einem Haus durchführen. Plötzlich gab der Boden unter ihnen nach - die Männer stürzten in die Tiefe.
Boden bricht ein: Bauarbeiter stürzen in die Tiefe
Helfer nach Schwarzfahren gesucht! So ging die Geschichte mit diesem Zettel aus
Eine Frau half dem Mann bereits mit Papier und Stift - nun suchte er mit seinem Aushang am Bahnhof Fasanerie die Helferin. Sie hätte ihn nochmals unterstützen können. 
Helfer nach Schwarzfahren gesucht! So ging die Geschichte mit diesem Zettel aus
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Erika Bauer ist 75 Jahre alt. Aufgrund ihrer Gleichgewichtsstörungen stürzte die Rentnerin vor etwa vier Wochen in ihrer Neuhauser Wohnung und brach sich die Hüfte. Der …
Rentnerin klagt an: Retter ließen mich mit gebrochener Hüfte zurück
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller
Ab Ende August sollen 50 rote Elektro-Roller durch München flitzen und für einen sauberen Straßenverkehr sorgen. Münchens Oberbürgermeister Reiter ist begeistert.
Darauf fährt München ab! Neues Sharing-System für Elektroroller

Kommentare