In den Morgenstunden

Autofahrer übersieht Radler - dieser wird schwer verletzt

Bei einem Unfall in der Wotanstraße in Laim ist ein Radler (34) schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hat ihn aus Unachtsamkeit übersehen. 

München - Am Dienstag gegen 6.10 Uhr fuhr ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Augsburg mit seinem Pkw auf der Wotanstraße in München stadtauswärts. An der Kreuzung zur Margarethe-Danzi-Straße wollte der Fahrer nach rechts abbiegen. So berichtet es die Polizei in ihrem aktuellen Pressebericht.

Zur selben Zeit fuhr ein 34-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad vorschriftsmäßig auf dem Radweg der Wotanstraße in nördlicher Richtung. An dieser Stelle ist die Benutzung des Radweges in beide Fahrtrichtungen erlaubt. An der genannten Kreuzung wollte er geradeaus weiterfahren. Aus Unachtsamkeit übersah der Autofahrer beim Rechtsabbiegen den herannahenden Fahrradfahrer. 

Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und stieß frontal gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw. Der 34-jährige Fahrradfahrer trug einen Fahrradhelm und gelbe Oberbekleidung. Zum Unfallzeitpunkt herrschte Dunkelheit, jedoch war die Kreuzung durch die Straßenbeleuchtung ausgeleuchtet. Zusätzlich waren die Fahrradlampen an dem Rad des 34-Jährigen eingeschaltet. 

Bei dem Unfall erlitt der 34-jährige Radfahrer schwere Verletzungen und er kam mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Klinikum. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen.

Nachrichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Laim - mein Viertel“.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
London hat eins, Las Vegas und Singapur - und nun bekommt München auch eins: ein Riesenrad. Der Platz, wo das 78 Meter hohe „Wheel of Munich“ aufgestellt wird, steht …
München bekommt ein Riesenrad - wird das ein neues Wahrzeichen? 
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Wer ist der unheimliche Unbekannte, der seit Mai 2016 mit neun Banküberfällen rund um München davongekommen ist?
Neun Banküberfälle rund um München: Jagd auf das Phantom bei „Aktenzeichen XY“
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Das Schwurgericht verurteilt David S. zu zehn Jahren Haft. Ist die Theraphie erfolgreich, kommt er nach fünf davon frei.
Mutter erwürgt: Zehn Jahre Haft für Friseur-Azubi David S.
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht
Platz für rund 300 neue Wohnungen im Münchner Osten: Mit einem großen Knall fiel gestern im Werksviertel der 35 Meter Hohe Schornstein der früheren …
Video: 35-Meter-Schornstein mit großem Knall dem Erdboden gleichgemacht

Kommentare