15.000 Euro Schaden

Brand in Laimer Mehrfamilienhaus

München - Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Laim ist am Samstagabend ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro entstanden.

Nachdem in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Mehrfamilienhauses ein Brand ausgebrochen war, alarmierten die Mieter die Feuerwehr. Anschließend brachten sie sich selbst in Sicherheit und erwarteten die Feuerwehr vor dem Anwesen. 

Da beim Verlassen der Wohnung die Türe nicht ganz geschlossen wurde, breitete sich der Rauch ebenfalls im gesamten Treppenraum des sieben Stockwerke hohen Gebäudes aus. Ein Trupp unter Atemschutz ging zur Brandbekämpfung in die Brandwohnung, ein zweiter Trupp suchte das verrauchte Treppenhaus nach weiteren Personen ab. Zum Entrauchen des Gebäudes wurde ein Hochleistungslüfter eingesetzt. 

Im Verlauf des Einsatzes wurden insgesamt sieben Personen durch die Feuerwehr ins Freie gebracht. Drei Personen wurden vor Ort von der Besatzung des Rettungswagens der Berufsfeuerwehr untersucht und betreut. Sie konnten nach Beendigung der Löscharbeiten alle wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Zur Klärung der Brandursache ermittelt die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Viele Störungen und ein Polizeieinsatz: Schwarzer Tag für die S-Bahn
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. Auch am Mittwoch ging zeitweise mal wieder gar nichts.
Viele Störungen und ein Polizeieinsatz: Schwarzer Tag für die S-Bahn
Mordkommission ermittelt gegen Münchner Taxifahrer: Mann überfahren und geflüchtet 
Im September wurde ein 29-Jähriger angefahren und schwer verletzt. Nun ermittelt die Kripo gegen einen Taxifahrer. 
Mordkommission ermittelt gegen Münchner Taxifahrer: Mann überfahren und geflüchtet 
Unfall am Hauptbahnhof: Fußgänger von Auto erfasst 
Zu einem schweren Unfall kam es am Mittwoch in der Nähe vom Hauptbahnhof. 
Unfall am Hauptbahnhof: Fußgänger von Auto erfasst 
Polizist als „Hurensohn“ beleidigt - deshalb traf ihn die Beleidigung so sehr 
Ein 23-jähriger Polizist soll im Rahmen einer Demonstration als „Hurensohn“ beschimpft worden sein. Mit einem emotionalen Statement hat der Beamte vor Gericht auf die …
Polizist als „Hurensohn“ beleidigt - deshalb traf ihn die Beleidigung so sehr 

Kommentare