Vorfall in Laim

Exhibitionist befriedigt sich im 56er-Bus vor Fahrgästen

München - Ein Mann ist Ende August mit ausgepacktem Geschlechtsteil mit dem 56er-Bus durch Laim gefahren. Vor den anderen Fahrgästen spielte er an sich herum. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Ein circa 35 Jahre alter Mann hat am Donnerstag, 25. August, gegen 6 Uhr morgens für Empörung im Bus der Linie 56 gesorgt. Mit offener Hose saß er da und spielte ungeniert an seinem Geschlechtsteil herum. 

Drei weiblichen Fahrgästen fiel das schamlose Verhalten des korpulenten Mannes mit Halbglatze sofort auf und sie schlossen sich zusammen. Gemeinsam informierten sie den Busfahrer über die Vorgänge in seinem Bus. Der reagierte sofort und schmiss den Mann aus dem Bus. 

Die Polizei sucht nun nach den drei weiblichen Fahrgästen, die sich über den Mann beschwert haben, um den Vorfall aufzulären. 

Täterbeschreibung der Polizei München

Männlich, 35 Jahre alt, 170 cm groß, dick, Halbglatze; blaue Jeans. 

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere werden die drei bislang unbekannten Frauen gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Kurzendörfer Reinhard

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Auf den Münchner Straßen bahnt sich eine leise Revolution an. Denn der MVG testet ab Juli die ersten großen Elektrobusse. Einige Probleme gibt es aber noch zu lösen.
Null Liter auf 100 Kilometern: MVG testet die leisen Riesen
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
Ein großes Aufgebot an Rettungskräften musste am frühen Samstagabend den Insassen von zwei Schlauchbooten auf der Isar in München aus der Klemme helfen.
Großeinsatz: Schlauchbootfahrer auf der Isar in Not
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Schaden in Millionenhöhe, fast 700 Fälle allein in diesem Halbjahr: Betrüger haben es immer häufiger auf Münchner Rentner abgesehen. Vor allem falsche Polizeibeamte sind …
So zocken falsche Polizisten und die Gewinnspiel-Mafia ab
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres
Größeren Schaden hat ein Hausmeister in einem Hochhaus an der Corneliusstraße in München verhindert. Im Keller des Gebäudes war am Samstag Feuer ausgebrochen. Der Mann …
Feuer in Hochhaus-Keller: Hausmeister verhindert Schlimmeres

Kommentare