+
Zwei Männer haben in der Nähe der S-Bahn Hirschgarten einen 16-Jährigen überfallen.

Auf dem Weg zur S-Bahn

Jugendlicher von zwei Männern verfolgt - als sie ihn ansprechen, eskaliert die Situation

  • schließen

Zwei noch unbekannte Männer haben am Samstagabend einen 16-Jährigen in der Nähe des S-Bahnhofs Hirschgarten attackiert. Die Polizei sucht nun Zeugen. 

München - Seinen Samstagabend hatte sich ein Jugendlicher in München mit Sicherheit anders vorgestellt. Der 16-Jährige war gegen 22.45 Uhr in der Landsberger Straße unterwegs. Der 16-Jährige wollte zum S-Bahnhof Hirschgarten. Doch schon nach kurzer Zeit bemerkte der junge Mann aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck etwas: Zwei Männer verfolgten ihn. 

Jugendlicher von Männern angesprochen - dann eskaliert die Situation

Schon kurz darauf sprachen sie den 16-Jährigen an und forderten, dass er ihnen seine Bauchtasche gibt. Der Jugendliche wollte die Tasche nicht hergeben - da eskalierte die Situation. Einer der Unbekannten schlug auf den 16-Jährigen ein. Dann wurde ihm die Bauchtasche entrissen, berichtet die Polizei München. Die Täter flüchteten.

Neben einem Handy befand sich auch etwas Geld sowie Ausweisdokumente des Jugendlichen in der Tasche. Der 16-Jährige wurde leicht verletzt und erstattete am Folgetag Anzeige bei der Polizei

Nach Attacke auf 16-Jährigen in München: Beschreibung der Täter

Täter 1: Männlich, circa 1,85 .Meter groß, schlanke Figur, dunkelhäutig, schwarze Haare, bekleidet mit Blue-Jeans und blauem T-Shirt, sprach gebrochen deutsch.

Täter 2: Männlich, circa 1,70 Meter groß, dick, heller Teint, kurze, schwarze Haare, bekleidet mit weißem Hemd mit schwarzen Punkten und schwarzer Jogginghose. 

Zeugenaufruf der Polizei: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Im Fall der geraubten Schließfach-Millionen in München steht eine Mitarbeiterin der Commerzbank unter Tatverdacht - aber es gibt eine irre Wendung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Trage ab jetzt immer eine Hose“: Münchnerin zieht nach bewegender Corona-Aktion bemerkenswerte Konsequenz
Die Corona-Krise hält München weiter in Atem. Eine schöne Aktion in einem Hinterhof hat viele Bewohner der Isar-Metropole gerührt.
„Trage ab jetzt immer eine Hose“: Münchnerin zieht nach bewegender Corona-Aktion bemerkenswerte Konsequenz
Antisemitische Attacke im Englischen Garten sorgt für Bestürzung: Münchner Jugendtrainer übel beschimpft 
„Ihr Juden habt das mit dem Corona gemacht“: Ein Jugendtrainer des TSV Maccabi München wird bei einem Spaziergang übel antisemitisch beleidigt. 
Antisemitische Attacke im Englischen Garten sorgt für Bestürzung: Münchner Jugendtrainer übel beschimpft 
BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
Gefährlicher Einsatz für die Feuerwehr in München: Ein Funkturm des Bayerischen Rundfunks (BR) brennt plötzlich lichterloh. Der Staatsschutz ermittelt. Erste Indizien …
BR-Funkturm brennt lichterloh: Erster Verdacht nach Flammen-Inferno erhärtet sich immer mehr
Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten
Am 8. Juni sollen die Freibäder wiedereröffnen. Allerdings ohne freien Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Was 2019 neu eingeführt wurde, ist nach …
Münchner Freibäder sollen wieder öffnen - doch für Kinder und Jugendliche gibt es schlechte Nachrichten

Kommentare